Thomas Dengfurt

Thomas Dengfurt

Redaktion, Diplom-Geograf - 139 artikel

Thomas Dengfurt ist ein norddeutscher Junge und in der Nähe von Kiel aufgewachsen. Im Norden Deutschlands hat er auch sein Studium erfolgreich abgeschlossen. Unter anderem hat ihn der Bereich Geografie, Agrarwissenschaften und Ernährung sehr interessiert und einen Großteil seines Studiums eingenommen. Daneben ist das Wetter seine große Leidenschaft.

Thomas begeistern besonders spannende Wetterphänomene wie Gewitter und Tornados. Regelmäßig beobachtet er auch das Verhalten von Hurrikans und studiert deren Entwicklung.

Seit 2019 ist Thomas im Team von daswetter.com. Es ist eine seiner Leidenschaften schwierige Wetterlagen und Wetterphänomene einem breiten Publikum auf eine einfache Art und Weise näher zu bringen. Thomas liebt es durch die Welt zu reisen, am liebsten mit dem Rucksack und lernt dabei gerne neue Länder, Menschen und Kulturen kennen. Er ist eben ein echter Weltenbummler und hat dabei auch immer das Wetter im Blick.

Artikel von Thomas Dengfurt

Frostschock: Jetzt kommt die kälteste Nacht seit Mai!
Vorhersage

Frostschock: Jetzt kommt die kälteste Nacht seit Mai!

Der Frost kommt. Es wird so kalt wie zuletzt Ende Mai 2021. In der Nacht von Samstag auf Sonntag sinken die Temperaturen im Süden unter den Gefrierpunkt. Weit verbreitet gibt es dann Bodenfrost. Nächste Woche droht sogar der erste Schnee. Wo genau sagen wir Euch!

Winterprognose: Steigen die Chancen auf Eis und Schnee?
Vorhersage

Winterprognose: Steigen die Chancen auf Eis und Schnee?

Zuletzt haben wir über einen ersten Wintereinbruch Ende September spekuliert. Doch was könnte uns der eigentliche Winter 2021/2022 bringen? Wird es endlich mal wieder ein richtig kalter und eisiger Winter? Die Prognosen dafür sehen gar nicht schlecht aus!

Erneuerbare Energien bieten den größten Nutzen für die Umwelt!
Wissenschaft

Erneuerbare Energien bieten den größten Nutzen für die Umwelt!

Die Elektrizitätsversorgung ist einer der größten CO2-Emittenten der Welt. Um die globale Erwärmung deutlich unter 2 °C zu halten, führen mehrere Wege zu Nullemissionen im Energiesektor, und jeder hat seine potenziellen Umweltauswirkungen.

Klimawandel und Migration am Beispiel Tansania
Wissenschaft

Klimawandel und Migration am Beispiel Tansania

Temperaturanstieg, veränderte Regenzeiten, extreme Wetterereignisse: Die Auswirkungen des Klimas stellen für die Menschen in Ostafrika ein Risiko dar, insbesondere für diejenigen, die in ländlichen Gebieten leben und stark von der kleinbäuerlichen Landwirtschaft abhängig sind.

Umfrage: 73% der Menschen sehen neuen Klima-Kipppunkt!
Wissenschaft

Umfrage: 73% der Menschen sehen neuen Klima-Kipppunkt!

Eine von IPSOS Mori und der Global Commons Alliance in den G20-Ländern durchgeführte Umfrage zeigt eine Reihe neuer und äußerst detaillierter Untersuchungen über die Einstellung der Öffentlichkeit zu Klima- Kipppunkten.

Neue Wege zur Eindämmung des Klimawandels
Wissenschaft

Neue Wege zur Eindämmung des Klimawandels

Eine Welt, die den Klimawandel bekämpft und gleichzeitig alle 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung erreicht, ist möglich, wie eine neue Studie zeigt.

Gruselwetter zum Start in den August: Kältewelle!
Vorhersage

Gruselwetter zum Start in den August: Kältewelle!

Schockierende Nachrichten von der Wetterfront: Der August startet richtig frisch! Nachts liegen wir teilweise unter 10 Grad. Es gibt immer wieder Schauer. Der Hochsommer steckt am Mittelmeer fest. Da dürfen wir aber kaum noch hin!

Zu spät gewarnt? Kritik am Krisenmanagement wird lauter!
Aktuell

Zu spät gewarnt? Kritik am Krisenmanagement wird lauter!

Die Kritik an den Behörden wird lauter. Wurde die Flutwelle verschlafen? Fakt ist: Meteorologen haben mindestens 48 bis 72 Stunden vor den extremen Regenmassen gewarnt. Auf Behördenseite ist danach offenbar fast nichts passiert.

1 2 3 4 5