daswetter.com

Frostschock: Jetzt kommt die kälteste Nacht seit Mai!

Der Frost kommt. Es wird so kalt wie zuletzt Ende Mai 2021. In der Nacht von Samstag auf Sonntag sinken die Temperaturen im Süden unter den Gefrierpunkt. Weit verbreitet gibt es dann Bodenfrost. Nächste Woche droht sogar der erste Schnee. Wo genau sagen wir Euch!

Frost
In den kommenden Nächten gibt es zumehmend Frost. Nächste Woche kann es in den Hochlagen auch den ersten Schnee geben.

Das warme Herbstwetter geht immer mehr seinem Ende entgegen. Es wird zwar ein goldenes Oktoberwochenende, aber nicht unbedingt warm. Besonders nachts rutschen die Temperaturen immer mehr richtig Frost. Es gibt nicht nur Bodenfrost, sondern auch Luftfrost. Das bedeutet die Tiefstwerte sinken in 2 Metern Höhe ebenfalls auf 0 Grad und noch darunter. Am Alpenrand sind sogar bis zu minus 3 oder minus 4 Grad möglich. Weit verbreitet gibt es am Sonntagmorgen Bodenfrost. Auch im Norden könnte es richtig frisch werden. Für alle Hobbygärtner schonmal die Information nun die empfindlichen Pflanzen ins Haus zu holen oder zu schützen.

Außerdem ist es nun an der Zeit die Reifen zu wechseln. Wir kennen ja alle die goldene Regel: Winterreifen von O bis O, von Oktober bis Ostern. So langsam sollte man also mit der Umrüstung loslegen. Die Winterreifen haben bei Außentemperaturen von unter 7 Grad deutlich besseren Halt auf der Straße als Sommerreifen. Daher sollte man diesen Punkt in den kommenden Tagen angehen. Im Flachland sind Ganzjahresreifen ebenfalls eine gute Alternative.

Hoch Nila bringt den goldenen Oktober

Heute gehts mit dem goldenen Oktober los. Im Osten ist es schon sonnig und trocken. Dort spürt man die Nähe von Hoch Lioba. Im Westen sind noch ein paar Regenwolken unterwegs, aber auch die verziehen sich mehr und mehr. Dort kommt das Hoch Nila an. Zum Nachmittag lockern die Wolken auf dort auf. Es fällt kaum noch Regen. In der Nacht sinken die Temperaturen nach Tageswerten um 12 bis 19 Grad auf kühle 10 bis 3 Grad. Morgen gibt es dann in ganz Deutschland nach Nebel oder Dunst viel Sonnenschein.

Kälte
Am Sonntagmorgen gibt es weit verbreitet die Gefahr von Bodenfrost.

Nebel oder Dunst sind auch das Stichwort für das kommende Wochenende. Das bringt uns einen wolkenlosen Himmel, doch müssen wir den Himmel erstmal sehen. Nachts bildet sich immer wieder dicker Nebel. Die Sonne schafft es nicht immer diesen Nebel am Tag aufzulösen. Besonders an Flüssen die der Donau bleibt es auch mal den ganzen Tag trüb.

Nächste Woche erster Schnee?

Samstag und Sonntag steigen die Höchstwerte auf 13 bis 20 Grad. Die höchsten Werte gibt es bei viel Sonnenschein im Westen und Südwesten. Die Nacht auf Sonntag wird dann bitterkalt mit Frost. Es ist die kälteste Nacht seit Mai. Nächste Woche stellt sich die Wetterlage ab Montag langsam um. Es ziehen Wolken auf und die bringen dann ab Dienstag zeitweise Regen, ab Mittwoch in den Hochlagen der Mittelgebirge auch erste nasse Schneeflocken.

Erster Schnee
Mitte nächster Woche schneit es in den Hochlagen der Mittelgebirge zum ersten Mal in der neuen Wintersaison.

Da strömt nämlich zur Wochenmitte vorübergehend kalte Höhenluft nach Deutschland. Dann gibt es die ersten Schneeflocken der neuen Wintersaison. Die Schneefallgrenze liegt bei 800 bis 900 m, im Alpenvorland auch mal zeitweise bei 600 bis 700 m. Danach könnte es aber rasch wieder wärmer werden!