Wie wird das Wetter an Ostern? Gibt es doch noch Kälte?

Sonnenschein und steigende Temperaturen, so gestaltet sich das Wetter am heutigen Palmsonntag. Bleibt das auch bis Ostern so? Wird es frühsommerlich oder erwischt uns noch mal die Kälte?

Ostern Unser Spezial Das Wetter an Ostern
Ostern 2020
Was kann man heute schon zum Osterwetter 2020 sagen?

Der Palmsonntag bringt heute im ganzen Land viel Sonnenschein. Von Flensburg bis nach Garmisch-Partenkirchen scheint die Sonne vom wolkenlosen Himmel herab. Das ist wirklich ein schöner Frühlingstag, den man allerdings aufgrund COVID-19 nicht ganz so ausgiebig genießen darf, wie das sonst wohl der Fall gewesen wäre. Die Luft erwärmt sich bis zum Nachmittag auf 12 bis 22 Grad, die höchsten Werte gibt es an den Flüssen wie Rhein, Mosel und Saar im Südwesten.

Mit den steigenden Temperaturen am Tag wird es auch nachts nicht mehr ganz so kalt werden. Heute Morgen lagen die tiefsten Werte rund um Oberstdorf. Dort wurden minus 5,2 Grad gemessen. In Wiesbaden lagen die Frühwerte dagegen schon bei 8 Grad. Dort am Rhein steigen die Höchstwerte nun am schnellste n an. Das warme Wetter dauert auch in der Karwoche an, doch hält es auch bis Ostern durch? Da gibt es heute noch ein paar Unsicherheiten. Die schauen wir uns nun mal genauer an.

Hoch Keywan schwächelt in der zweiten Wochenhälfte etwas

Das Hoch Keywan bleibt uns zwar weitgehend die gesamte Woche erhalten, allerdings versuchen aus Westen immer wieder einige Tiefausläufer gegen das Hoch anzulaufen. Damit besteht die Chance, dass es auch mal ein paar Wolken in den Westen schaffen und die können auch mal etwas Regen bringen. An Ostern könnte sich laut Berechnungen des europäischen Wettermodells ECMWF sogar ein kleines Osterei auf die Wetterkarte mogeln. Was ist das denn?

Nun das wäre ein sogenanntes Höhentief. Tiefer Luftdruck, der sich mitten im Hoch in großer Höhe bemerkbar macht und dann für Wolken und Niederschläge sorgen könnte. Dabei würden die Temperaturen auch wieder deutlich unter den Höchstwerten der vergangenen Tage liegen. Mehr als 10 bis 15 Grad wären dann nicht mehr möglich.

Nach Ostern aber wieder sehr warm und trocken

Die Wetterlage an Ostern ist aber als unsicher einzustufen. Die Erfahrung zeigt immer wieder, dass so ein Hoch letztlich viel stärker ist, als das die Wettermodelle anfangs sehen. Zunächst hätte es auch schon übermorgen im Westen Wolken und Regen geben sollen, doch davon ist man heute wieder weit entfernt. Auch hier zeigt sich, dass das Hoch wieder deutlich stärker ist als zunächst angenommen.

Das könnte Euch auch interessieren: Wie ist das Corona-Virus überhaupt entstanden?

Am Montag wird es erstmal weiterhin sonnig und trocken sein und das bei Werten um 15 bis 24 Grad. Am Dienstag gibt es im Westen Deutschlands ein paar Wolken, es bleibt aber trocken und mit 14 bis 24 Grad ist es weiterhin sehr warm. Auch der Mittwoch bringt uns den Frühsommer und die Höchstwerte erreichen satte 16 bis 25 Grad. Sollten wir die 25-Grad-Marke knacken, wäre es tatsächlich der erste Sommertag des Jahrs 2020. Ab Gründonnerstag versucht dann ein Höhentief mitzumischen und das ist Ostersonntag. Das könnte zu einem Temperaturrückgang führen, aber auch nur vorübergehend. Nach Ostern sind dann wieder Werte deutlich über 20 Grad in den Modellen zu finden, lokal sogar mehr als 25 Grad.