Pollen-Alarm: Die Belastung ist weiterhin extrem! Was fliegt denn da? Was können Allergiker tun?

Aktuell herrscht starker Pollenflug von Gräserpollen, und das betrifft insbesondere Allergiker, die unter einer Gräserpollenallergie leiden. Die Pollensaison erstreckt sich in der Regel von Juni bis August, wobei der Höhepunkt im Juli liegt.

gröserpollen, allergie, deutschland
Aktuell sind in Deutschland vor allen Dingen Gräserpollen in hoher Konzentration unterwegs. Die genaue Belastung findet Ihr bei uns unter "Karten".

Eine Pollenallergie, auch bekannt als Heuschnupfen oder saisonale allergische Rhinitis, ist eine allergische Reaktion des Körpers auf bestimmte Pollen. Pollen sind winzige, leichtgewichtige Partikel, die von Pflanzen zur Fortpflanzung freigesetzt werden. Bei Menschen mit Pollenallergie reagiert das Immunsystem überempfindlich auf diese Pollen und setzt Histamine und andere entzündliche Substanzen frei.

Dies führt zu typischen Symptomen wie Niesen, verstopfter oder laufender Nase, juckenden und tränenden Augen sowie Atembeschwerden. Die Schwere der Symptome kann je nach individueller Reaktion und der Art der Pollen variieren. Eine Pollenallergie tritt in der Regel saisonal auf, wenn bestimmte Pflanzenarten blühen und Pollen freisetzen. Für Allergiker kann dies eine belastende Zeit sein, da sie mit Symptomen wie Niesen, juckenden und tränenden Augen, verstopfter Nase und Atembeschwerden konfrontiert werden.

Pollen: Wann fliegt was?

Die Pollensaison variiert je nach Region und Klima, aber es gibt einige allgemeine Muster, wann bestimmte Pollenarten fliegen:

Im Frühling fliegen häufig Baumpollen wie Birkenpollen, Eschenpollen, Erlenpollen und Haselpollen.

youtube video id=3rnbJS6bH1A

Im Sommer sind Gräserpollen die dominierende Pollenart. Roggen, Weizen, Hafer und Timothy-Gras gehören zu den verbreiteten Gräsern.

Im Herbst können Unkrautpollen wie Ambrosia, Beifuß oder Ragweed allergische Reaktionen auslösen.

Es ist wichtig zu beachten, dass dies nur allgemeine Trends sind und die tatsächlichen Pollenflugzeiten je nach Standort und Wetterbedingungen variieren können. Lokale Pollenvorhersagen und Allergiekalender sind hilfreiche Ressourcen, um genaue Informationen über den Pollenflug in Ihrer Region zu erhalten. Den Pollenflug findet Ihr auf daswetter.com hier. Dort bitte links im Menü Pollen auswählen!

Tipps und Verhalten bei einer Pollenallergie!

Für Allergiker, die unter einer Pollenallergie leiden, gibt es verschiedene Verhaltensweisen und Tipps, um die Beschwerden während der Pollensaison zu minimieren:

    1. Überprüfen Sie den Pollenflug: Informieren Sie sich regelmäßig über den aktuellen Pollenflug und die Pollenvorhersagen für Ihre Region. Dadurch können Sie die Tage mit hohem Pollenflug meiden oder entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.
    2. Bleiben Sie drinnen: An Tagen mit starkem Pollenflug sollten Sie möglichst drinnen bleiben, besonders während der Spitzenzeiten am Morgen und Abend.
    3. Halten Sie Fenster und Türen geschlossen: Um das Eindringen von Pollen in Ihr Zuhause zu minimieren, halten Sie Fenster und Türen geschlossen. Verwenden Sie bei Bedarf Fenster- und Türdichtungen, um das Eindringen von Pollen zu reduzieren.
    4. Verwenden Sie eine Klimaanlage: Nutzen Sie eine Klimaanlage in Ihrem Zuhause oder im Auto, um die Luft zu filtern und die Pollenkonzentration zu verringern.
    5. Vermeiden Sie Aktivitäten im Freien: Versuchen Sie, körperliche Aktivitäten im Freien, insbesondere in der Nähe von Gras- und Baumbeständen, zu vermeiden, um den Kontakt mit Pollen zu reduzieren.
    6. Wechseln Sie Kleidung und duschen Sie: Wenn Sie draußen waren, sollten Sie Ihre Kleidung wechseln und duschen, um Pollen von Haut und Haaren zu entfernen.
    7. Verwenden Sie Sonnenschutz: Tragen Sie eine Sonnenbrille und eine Hut, um Ihre Augen und Ihr Gesicht vor dem Kontakt mit Pollen zu schützen.
    8. Konsultieren Sie einen Allergologen: Suchen Sie einen Allergologen auf, um Ihre Allergie zu diagnostizieren und geeignete Behandlungsmöglichkeiten zu besprechen, wie zum Beispiel Antihistaminika oder Nasensprays.
    9. Reinigen Sie Ihr Zuhause regelmäßig: Staubsaugen Sie regelmäßig und verwenden Sie einen Hochleistungsstaubsauger mit HEPA-Filter, um Pollen aus Ihrer Wohnung zu entfernen.
    10. Berücksichtigen Sie Ihre Reiseziele: Wenn Sie verreisen, achten Sie darauf, dass das gewählte Reiseziel nicht von den pollenreichen Pflanzen betroffen ist, auf die Sie allergisch reagieren.

    Indem Sie diese Verhaltensweisen und Tipps befolgen, können Sie die Auswirkungen der Pollenallergie verringern und die Pollensaison besser bewältigen. Denken Sie daran, dass jeder Mensch unterschiedlich auf Pollen reagiert, daher ist es wichtig, individuelle Strategien zu finden, die Ihnen helfen, Ihre Symptome zu lindern. Konsultieren Sie bei Bedarf einen Allergologen, um eine maßgeschneiderte Behandlung zu erhalten.

    Top Videos