Barfußlaufen auf dem Boden bringt gesundheitliche Vorteile

Geht Ihr gerne ohne Schuhe auf einem natürlichen Untergrund? Dann macht Ihr vieles richtig, dann für die Gesundheit kann Barfußlaufen richtig förderlich sein.

Frau geht barfuß im Gras, Fokus auf die Füße
Barfußlaufen auf dem Boden kann körperlichen Beschwerden und Stress vorbeugen.

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, seine Zehen am Strand in den Sand zu stecken oder ohne Schuhe im Gras zu laufen und die Baumkronen zu betrachten? Die meisten Lebensstile in den Industrieländern bieten nur wenige Möglichkeiten, direkt mit der Natur in Kontakt zu treten. Die Zersiedelung der Landschaft, verbunden mit dem Bau großer Gebäude ohne ausreichende Grünflächen, hat diese für den menschlichen Körper notwendigen Instanzen eingeschränkt.

Grünflächen sind für die Gesundheitsfürsorge von größter Bedeutung, da sie psychischen Störungen wie Stress und Depressionen sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern vorbeugen können.

Wir müssen verstehen, dass der Homo sapiens die meiste Zeit seiner Geschichte ohne Schuhe verbracht hat. Vor etwa vierzigtausend Jahren liefen wir barfuß. Und vor etwa 300 Jahren kamen die gepolsterten Schuhe in unser Leben.

Die Menschheit läuft erst seit etwa 300 Jahren in gepolsterten Schuhen.

Der fehlende Kontakt zur Erdoberfläche könnte jedoch zu körperlichen Beschwerden wie chronischen Krankheiten und Immunstörungen beitragen. Infolgedessen entstanden zwei Anglizismen, die sich auf die Praxis der Erdung beziehen: "Earthing" und "Grounding".

Wissenschaftlicher Nachweis

Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Erdung bei der Behandlung von Bluthochdruck und Diabetes helfen, Stress abbauen und die Stimmung verbessern kann. In der Zeitschrift Annals of Oncology wurde 2004 eine Studie veröffentlicht, in der Patienten mit Lungenkrebs und Chemotherapie geerdet wurden. Die Ergebnisse zeigten eine Verbesserung der kognitiven und körperlichen Funktionen dieser Patienten, und sie berichteten sogar über weniger Schmerzen, nachdem sie barfuß auf dem Boden gelaufen waren.

Eine andere Studie, die in der Zeitschrift Environment International veröffentlicht wurde, fand heraus, dass der Aufenthalt von Kindergartenkindern im Wald große Vorteile mit sich bringt. Unter anderem förderte es die entzündungshemmende und immunregulierende Funktion. Dies ist von großer Bedeutung, da eine unangemessene Entzündung die Entwicklung von psychiatrischen Störungen und Stress fördert.

youtube video id=gTEOB62z4UY

Laut den Experten des Earthing Institute, einer Organisation, die die Forschung zu diesem Thema fördert, versorgt uns diese Methode mit Elektronen von der Erdoberfläche. Es ist beeindruckend, aber die Tatsache, dass wir uns im Kontakt mit der Erde entwickelt haben, gab uns die Energie, unser Leben zu verlängern. Diese Energie sind Elektronen.

Elektronen sorgen für das Gleichgewicht unserer elektrischen Umgebung. Es wird angenommen, dass sie in der Lage sind, reaktive Sauerstoffspezies (freie Radikale) im Körper zu neutralisieren, die Atome mit ungepaarten Elektronen enthalten. Es hat sich gezeigt, dass übermäßige Mengen freier Radikale die Zellen schädigen und zu Krebs, Reizdarm und Alzheimer führen.

Beachten Sie dies! Unsere innere elektrische Ladung gerät durch die "Störungen" um uns herum außer Kontrolle. Zum Beispiel Wifi und Mobiltelefone. Es wird daher empfohlen, das Handy nachts außerhalb des Schlafzimmers aufzuladen! Schließlich ist es Ihre Gesundheit, die auf dem Spiel steht.

Wann immer Sie können, machen Sie einen Spaziergang. Wenn die Umweltbedingungen es zulassen, ziehen Sie Ihre Schuhe aus und legen Sie Ihre Füße ins Gras. Erst recht, wenn Sie unter körperlichen oder seelischen Beschwerden leiden, denn Sie werden die Ergebnisse in kürzester Zeit sehen. Es ist alles eine Frage der Willenskraft.

Top Videos