daswetter.com

-52°C gegen +48°C: Extreme Kälte und Hitze stehen sich gegenüber!

Was für eine spannende Wetterlage über Amerika. Der Norden bibbert bei Temperaturen unter -50° und der Süden schwitzt bei fast +50 °C. Das sind satte 100 °C Temperaturunterschied.

Irre Temperaturunterschiede in Amerika. Im Norden ist Winter und im Süden ist Sommer. Das wissen wir und da ist es natürlich unterschiedlich temperiert. Aber in beiden Kontinenten nähern wir uns Extremwerten. Der Norden nähert sich negativen Rekordwerten, der Süden kommt positiven Rekordwerten sehr nahe. An Buenos Aires wurden knapp 41 °C gemessen, weiter im Landesinneren von Argentinien sogar bis zu 48 °C. Die extreme Hitze ist sehr belastend. Viele Menschen leiden unter den Temperaturen und ein Ende der extremen Hitze ist derzeit nicht in Sicht.

In Nordamerika läuft es genau andersherum. Dort ist es sehr kalt. Kanada und der Norden der USA erleben einen Einbruch polarer Luftmassen. In Kanada wurden in den vergangenen Tagen Temperaturen von bis zu -52 °C gemessen. Es sind also sage und schreibe 100 °C Temperaturunterschied auf den beiden Kontinenten festzustellen.

Die Wetterlage wird sich auf beiden Kontinenten so schnell nicht ändern. Es geht in Südamerika sehr heiß weiter und die Hitze wird zunehmend zu einer Bedrohung. In Nordamerika geht es kalt weiter. Der deutsche Winter ist unterdessen sehr mild. Die aktuellen Temperaturen liegen rund 2,5 Grad über dem 30-Jahresmittel.