Gewitter und Unwetter: Das Ende der Omega-Wetterlage ist in Sicht! Wie heftig fällt der Wettersturz aus?

Deutschland erlebt aktuell die längste Schönwetterphase des bisherigen Jahres. Nichtmal im meteorologischen Sommer gab es eine so lange Sonnenperiode! Einige Regionen bekommen derzeit sogar mehr Hitzetage als im gesamten Sommer 2023. Doch bald könnte mit dem Sommerwetter Schluss sein!

gewitter, unwetter, deutschland
Kommt nächste Woche der große Knall inklusive dem Wettersturz? Wir schauen uns die Entwicklung genauer an!

Aus Olenka wurde das Hoch Patricia, das Ergebnis ist aber das gleiche. Die Sonne lacht auch in den kommenden Tagen vom wolkenlosen Himmel herab. So ein tolles Sommerwetter und das mitten im September. Es ist richtig angenehm, besonders weil keine Schwüle da ist und weil es nachts gut abkühlt. Die Nächte sind nun schon viel länger als noch im Juli oder Mitte August. Daher kann man auch immer schön am frühen Morgen seine Wohnung oder sein Haus lüften.

dienstag, unwetter, gewitter
Die Wetterkarte zeigt am kommenden Dienstag von West nach Ost Schauer und Gewitter über Deutschland.

Es soll ja tatsächlich Meteorologen geben, die sich weigern, von "schönem Wetter" zu sprechen. Das sei aufgrund des globalen Klimawandels nicht mehr angebracht. Was für ein Unsinn, aber: Wichtigtuer gab es schon immer und wird es immer geben. Natürlich ist das freundliche Wetter für viele Menschen derzeit ein Grund zur Freude. Der angenehme Sonnenschein sorgt für gute Laune, das muss man sich nicht schlechtreden lassen. Natürlich stellt sich aber auch die Frage, wie lange Frau Sonne noch durchhalten wird. Ein Ende der stabilen Sommerwetterphase ist jedenfalls in Sicht.

Dienstag und Mittwoch werden zum Knackpunkt

Bis Montag ist die freundliche Wetterlage sicher. Das Hoch hält das gesamte Wochenende über durch. Daher sollte man unbedingt noch das freundliche Wetter nutzen. Heute, morgen sowie am Samstag und am Sonntag erreichen die Höchstwerte 25 bis 30 Grad, an den Flüssen im Westen und Süddeutschland sogar bis zu 32 oder 33 Grad. Besonders auffällig sind die vielen Hitzetage im Norden. In Hamburg hatten wir gestern und vorgestern einen Hitzetag. Wahrscheinlich, wird es heute, Freitag und am Wochenende weitere Hitzetage geben. Damit erlebt Hamburg mehr Hitzetage als im gesamten meteorologischen Sommer 2023. Das ist stark!

Das freundliche Wetter beginnt bereits am Montag an der Nordsee leicht zu bröckeln. Erste Schauer sind möglich. Dienstag ziehen dann vermehrt Schauer und Gewitter über weite Teile Deutschlands hinweg. Dabei besteht auch Unwettergefahr! Ist das der große Wettersturz?

Kommt nach dem Omega direkt der Vollherbst?

NEIN! Da können wir schonmal beruhigen. Außer ein paar Schauern und Gewittern sowie Temperaturen die um 5 Grad zurückgehen passiert da erstmal nichts Großes. Wir stürzen nicht in den Vollherbst ab. Im weiteren Verlauf liegen die Höchstwerte meist um 22 bis 27 Grad. Die 30-Grad-Marke wird ab Mittwoch erstmal nicht mehr erreicht werden.

Trotzdem muss keine die dicke Jacke auspacken. Es geht angenehm temperiert weiter, es sieht sogar danach aus, als würde es zum nächsten Wochenende direkt wieder etwas wärmer und stabiler werden. Der schöne Spätsommer im September scheint noch längst nicht vorbei zu sein!

Top Videos