daswetter.com

Tolles Wetter am Wochenende, Nacht auf Montag heftige Unwetter!

Der Donnerstag brachte Hitze bis 34 Grad, abends gab es teils kräftige Gewitter. In der schwülen Luft gibt es heute weitere Gewitter und Unwetter. Doch das Wochenende könnte in Deutschland herrlich werden. Allerdings stehen neue Unwetter bereit.

gewitter unwetter freitag montag
Heute Nachmittag gibt es aus Westen weitere Gewitter und Unwetter, der nächste Schub kommt in der Nacht zum Montag in Deutschland an.

Fast 34 Grad gab es gestern in Baden-Württemberg und Niedersachsen. Da war mal wieder das große Schwitzen angesagt, zumal die Luft immer schwüler und drückender wurde. Wer heute Morgen schon aus dem Haus ist, der hat das auch gemerkt. Die Schwüle ist immer noch da, besonders im Westen Deutschland. Das wird aber bald ein Ende finden. Ein Tief bringt heute eine Kaltfront und die wiederum sorgt für Gewitter mit Platzregen, Sturmböen und Hagel. Damit wird auch die schwüle Luftmasse erstmal aus Deutschland ausgeräumt. Ein Blick auf die nächsten Tage macht allerdings etwas Angst und Bange und das betrifft besonders den Osten. Dort wird es über etliche Tage hinweg Höchstwerte um 30 bis 36 oder gar 38 Grad geben. Eine Hitzewelle scheint sich dort festzusetzen.

Im Westen ist es dagegen mit 25 bis 31 Grad nicht ganz so heiß, aber auch dort bleibt es bis in den Juli hinein meist sehr warm bis heiß. Dabei schwappen auch immer wieder feuchte Luftmassen aus dem Mittelmeer zu uns ins Land. Das bedeutet, dass es auch weitere Gewitter geben wird. Das Unwetterpotenzial ist damit weiterhin sehr hoch und es ist stellenweise mit einer brenzligen Wetterlage zu rechnen.

Schönster Tag vom Wochenende ist der Samstag

Nach dem wechselhaften Freitagnachmittag mit einigen heftigen Gewittern im Westen, Süden und der Landesmitte steht ein eher ruhiger Samstag an. Da können wir uns dank eines Hochs über viel Sonnenschein freuen. 15 bis 17 Sonnenstunden wird es morgen in Deutschland geben. Das bedeutet tolles Bade- und Grillwetter. Der große Landregen bleibt damit aber weiterhin aus. Die Waldbrandgefahr wird besonders im Osten Deutschlands weiter ansteigen. Es fehlt so viel Regen. Wir bräuchten dringend mal ein paar nasse Winter. Im Sommer gibt es häufig nur Schauer und Gewitter. Der berühmte Tropfen auf den heißen Stein.

Nach dem schönen Samstag, wird auch der Sonntag erstmal ganz nett, aber zum Nachmittag gibt es aus Frankreich neue Gewitter. Zwischen Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg gibt es lokal Starkregen, Sturmböen und Hagel. Daher ist der Samstag der bessere Tag für Aktivitäten im Freien.

Nächste Woche im Osten noch mehr Hitze - bis 38 °C?

In der kommenden Wetterwoche geht es zweigeteilt weiter. Im Osten sieht es nach etlichen Tagen großer Hitze am Stück aus. Zeitweise wären dabei sogar Spitzenwerte bis zu 38 Grad möglich. Das große Schwitzen geht also in die nächste Runde.

Auch im Westen ist es oftmals recht drückend. Weitere Gewitter und Unwetter sind zum Start in den Juli die Folge. Der Sommer 2022 läuft sich weiter warm.