daswetter.com

Neue Hitze und Unwetter ab Mittwoch: wieder Tornados möglich!

Die Wetterlage fährt Achterbahn. Am Wochenende richtig frisch, dann nächste Woche wieder sommerlich bis hochsommerlich warm. Sogar 30 Grad sind im Südwesten wieder möglich. Allerdings gibt es rasch wieder Gewitter und Unwetter. Auch Tornados könnten wieder ein Thema werden.

Hitze mittwoch sommer deutschland
Pünktlich zum meteorologischen Sommeranfang am kommenden Mittwoch könnte es in Deutschland wieder sehr warm oder gar heiß werden.

Das kommende Wochenende wird eine eher frische Angelegenheit werden. So kühl war es in den vergangenen Wochen schon lange nicht mehr gewesen. Selbst im eher sehr warmen Südwesten Deutschland wird es kaum mehr als 17 oder 18 Grad geben. Dazu weht auch noch ein frischer Nordwestwind. Dadurch empfinden wir die Höchstwerte noch etwas kühler als sie eigentlich sind. Fällt dabei denn auch mal etwas mehr Regen? Nein! Regen ist weiterhin Mangelware. Der Frühling hat ein üppiges Niederschlagsdefizit aufgebaut. Wir liegen um mehr als 40 Prozent unter den Regensummen, die normalerweise in einem Frühling zu erwarten sind.

Wir erleben eines der trockensten Frühjahre seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881. Das ist schon bemerkenswert. Zwar wurde immer wieder in den Wettermodellen regen aufgezeigt, gekommen ist der allerdings meist nie. Da konnten einige Wetterexperten noch so oft Nässe und Kälte ankündigen, das Frühjahr 2022 hatte seine eigenen Pläne. Hoffen wir mal, dass es im Juni etwas mehr Niederschlag geben wird. Das Defizit ist jedenfalls enorm.

Kaltes Wochenende mit Bodenfrostgefahr

Das kühle Wetter am Wochenende könnte einigen Regionen besonders am Sonntagmorgen sogar Bodenfrost bescheren. In 2 Metern Messhöhe werden am Sonntagmorgen in der Mitte und um Süden 2 bis 7 Grad gemessen. Direkt über dem Erdboden könnte das hier und da für Frost reichen. Das wäre allerdings nur von kurzer Dauer. Direkt am Sonntagmorgen nach Sonnenaufgang würden die Temperaturen wieder ansteigen. Trotzdem fällt der morgige Samstag und der Sonntag eher kühl und unschön aus. Bade- oder Grillwetter ist das kaum und diesen Absturz merken wird. Zudem weht auch noch ein frischer Wind.

Im Norden sind morgen und am Sonntag dazu noch einige Schauer möglich. Große Regenmengen kommen dabei aber nicht vom Himmel. Ab Montag wird es erstmal nur zögerlich wärmer, doch schon zum Dienstag sind am Oberrhein bis zu 25 Grad drin. Dann geht alles Schlag auf Schlag.

Mittwoch startet der meteorologische Sommer

Mittwoch ist der 1. Juni und damit auch der Beginn des meteorologischen Sommers. Die Meteorologen rechnen die Jahreszeiten in vollen Monaten ab. Der Sommerauftakt könnte kaum passender verlaufen. Oft scheint am Mittwoch die Sonne und die Höchstwerte erreichen 22 bis 28 Grad, am Oberrhein sogar knapp 30 Grad. Allerdings bringen die Luftmassen auch Feuchtigkeit mit und es bilden sich nachmittags direkt Gewitter. Diese können auch wieder Unwetter beinhalten. Das kennen wir ja alles schon.

Auch der Donnerstag bringt viel Wärme oder gar Hitze. Je nach Wettermodell sind im Süden Deutschlands sogar 33 oder 34 Grad möglich. Es kommt wiederum zu Unwettern durch Hagel, Starkregen und Sturmböen. Auch Tornados können sich wieder bilden, das Risiko dafür ist deutlich erhöht. Ab Freitag scheinen sich die Luftmassen dann schon wieder auszutauschen und es wird kälter...