daswetter.com

Neuer Temperatursturz und Schnee in Deutschland nach Altweibersommer light!

Wir bekommen in Deutschland ein paar Tage Altweibersommer light. Es wird schöner und trockener. Aber ab dem Wochenende und besonders nächste Woche stürzen die Temperaturen wieder in den Keller. Neue Polarluft erreicht Deutschland.

kälte, temperatursturz
Neue kalte Luftmassen machen sich nächste Woche auf den Weg nach Deutschland. Die Nächte bleiben extrem kalt.

Die Wetterlage beruhigt sich in dieser Woche langsam wieder. Die Sonne kommt vermehrt zum Vorschein und es wird in Deutschland auch wieder etwas wärmer. Die Nächte bleiben aber bitterkalt. Heute Nacht gab es stellenweise Bodenfrost in Norddeutschland. Rund um Quickborn lagen die Nachtwerte direkt am Boden nahe bei 0 Grad. Immerhin ist das sehr nasse Wetter nun erstmal wieder vorbei. Wir bekommen wieder mehr Sonnenschein ab, denn ein neues Hoch schiebt sich langsam zu uns nach Mitteleuropa und somit auch nach Deutschland.

Dieses beschert uns eine Art Altweibersommer light. So richtig warm will es nämlich nicht werden. Die Höchstwerte liegen in dieser Woche meist um 15 bis 19 Grad, im Südwesten Deutschlands sind auch mal bis zu 20 Grad möglich. Die Nächte gehen aber sehr kalt weiter. Damit müssen wir auch heizen. Der nächste extreme Absturz steht aber schon nächste Woche bereit. Dann strömen in rund 1500 m schon wieder sehr kalte Luftmassen nach Deutschland.

September 2022 schon jetzt "zu nass"

Nachdem es im Juni, Juli und August in fast ganz Deutschland viel zu trocken war, ist der September jetzt schon leicht zu nass. 10 Prozent mehr Regen als üblich kam in Deutschland vom Himmel. Noch ist der Monat nicht zu Ende, er wird noch mehr Regen bringen und damit als ein zu nasser Monat enden. Den Regen konnten wir gut gebrauchen, aber die große Dürre wird dadurch nicht beendet werden. Dafür bräuchte es in den nächsten 5 bis 6 Monaten mindestens 500 bis 600 Liter Regen und die schön gleichmäßig verteilt. Ob es dazu kommen wird, ist aber mehr als fraglich.

Der September 2022 ist bisher 1,5 Grad wärmer als das Klimamittel. Sollte es allerdings nächste Woche wieder so frisch werden und die Nächte kalt bleiben, dann könnte dieser erste meteorologische Herbstmonat in Deutschland sogar auch noch zu kühl enden.

Goldener Oktober? Ist möglich!

Einige hoffen nun vielleicht auf einen schönen Oktober, den bekannten golden Oktober. Natürlich ist der noch möglich, auch wenn hier und da schon darüber spekuliert wird, dass es keinen goldenen Oktober geben könnte. Doch das kann man aktuell noch gar nicht sagen. Das ist unseriös, sich in diesem Punkt heute schon festlegen zu wollen.

Nach der wechselhaften Wetterlage im September steigt natürlich die Wahrscheinlichkeit dafür, dass es irgendwann wieder etwas freundlicher und stabiler werden könnte. Lassen wir uns überraschen!