StoreWindows10

Dauert der Winter bis Ostern?

Die Aussichten für den Frühling sind derzeit nicht die gerade rosig. Ab Freitag kommt der Winter zurück. Müssen wir uns auf weiße Ostern einstellen?

Dominik Jung Dominik Jung 14 Mär 2018 - 10:53 UTC
Ostern Unser Spezial Das Wetter an Ostern
An Ostern könnte es auch in diesem Jahr wieder recht weiß werden.


In etwas mehr als zwei Wochen stehen die Ostertage vor der Tür. Für viele ist dann auch wieder Urlaubszeit und da spielt das Wetter eine recht wichtige Rolle. Doch was erwartet uns in diesem Jahr an den Ostertagen? Eine echte Wetterprognose kann man heute natürlich noch nicht abgeben, wohl aber einen ersten Trend.

Am vergangenen Wochenende wurden in Thüringen bis zu 20 Grad im Schatten gemessen. Nun wird es ab Freitag aus Nordosten wieder deutlich kälter. Es kommt sogar wieder zu Frost und Schneefällen. Zudem frischt der stramme Ostwind wieder auf und wir empfinden die Temperaturen deutlich kälter als sie eigentlich sind.

So müssen wir uns beispielsweise am Samstagmorgen auf gefühlte Werte zwischen minus 5 und minus 15 Grad gefasst machen. Im Vergleich zum vergangenen Wochenende wäre das ein Unterschied von satten 35 Grad. Dazu wird es auch immer wieder Schnee geben.

Am Wochenende 10 bis 15 cm Neuschnee

Am Donnerstag werden im Nordosten noch 3 bis 5 Grad erwartet. Sonst werden es 10 bis 14, im Südwesten sogar bis 16 Grad. Neben etwas Sonne ziehen immer wieder Wolken durch. Am Freitag kommt es dann aus Nordosten zu Schneefällen. Besonders in Sachsen und Thüringen kann es dann weiß werden. 5 bis 10 cm Neuschnee sind möglich.

In der Nacht zum Samstag erreichen die Schneefälle dann auch den Süden. Den ganzen Samstag über schneit es in Bayern und Baden-Württemberg weiter. Dann sind auch dort 10 bis lokal 15 cm Neuschnee möglich. Der Frühling ist dann definitiv erstmal auf Eis gelegt.

Die Höchstwerte reichen am Freitag von 0 Grad im Nordosten bis 14 Grad im Südwesten. Am Samstag werden dann nur noch minus 5 bis plus 2 Grad erwartet.

Kalt bis Ostern?

Auch die neue Woche bringt täglich Nachtfröste und die Höchstwerte bleiben zunächst unter der 10-Grad-Marke. Den aktuellen Wettertrends zufolge könnte es bis in die Karwoche unterkühlt weitergehen. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es auch an Ostern eher spätwinterlich statt frühlingshaft werden könnte.

Es gibt eine alte Bauernregel und die besagt: Weihnachten im Klee, Ostern im Schnee. Wenn es also an Weihnachten eher mild und schneearm ist, dann könnte Ostern eher weiß ausfallen. Ob an diese Regel etwas dran ist, das werden wir in ein paar Tagen sehen.

Für Wintersportler sind das gute Nachrichten, denn in den Alpen kann sich die Schneedecke eine ganze Zeit länger halten und wird sogar noch anwachsen. Für die Autofahrer gilt weiterhin: Die Winterreifen auf dem Auto lassen!

Werbung