daswetter.com

Absturz der Temperaturen – Wetterumschwung bringt kühle Nächte!

Die Eisheiligen sind dieses Jahr ausgefallen. Doch werden sie etwa am Wochenende nachgeholt? Die Temperaturen erreichen zumindest tagsüber kaum noch die 20-Grad-Marke. In den Nächten droht sogar Bodenfrost!

Vatertag
Das Wetter heute lädt fast im ganzen Land zum Wandern in der Natur ein. Vor allem nachmittags zeigt sich auch mal öfters die Sonne. Eine Jacke sollte allerdings am Abend nicht fehlen.

Nachdem wir es in der vergangenen Woche mit einer fast schon hochsommerlichen Wetterlage zu tun hatten, bringt uns diese Woche endlich angenehmere Temperaturen. Doch wie stark kühlt es sich ab und müssen wir die Winterjacken sogar wieder hervorholen? Bleibt es zumindest am heutigen Vatertag freundlich? Viele Fragen, die wir aber alle im aktuellen Artikel klären werden. Doch bevor wir einen Blick auf das unterkühlte Wochenende werfen, schauen wir auf die erneuten Unwetter vom vergangenen Montag zurück.

Schon wieder Unwetter!

Diesmal hat es besonders den Freistaat Bayern schwer getroffen. Tief Finja verlagerte sich aus Frankreich in Richtung Westdeutschland. Es sorgte ab dem frühen Nachmittag und bis in die Nacht hinein für kräftige Gewitter in der Westhälfte und im Süden.


Im Allgäu musste die Feuerwehr zu mehreren Einsätzen ausrücken. Starker Regen überflutete Keller und Unterführungen. Auch kleinkörniger Hagel war wieder mit dabei! Spitzenreiter in puncto Niederschlag waren Hindelang und Nesselwang in Bayern mit über 50 Liter Pro Quadratmeter. Auch in der Westhälfte wurden verbreitet 20 bis 30 mm Niederschlag registriert. Insgesamt war es allerdings deutlich schwächer als die Unwetter von letzter Woche Freitag. Nur in Brandenburg und Ostsachsen blieb es komplett trocken. Der Dienstag startete im Westen sehr verregnet. Ein Regengebiet schob sich über Rheinland-Pfalz und NRW in Richtung Norden und brachte vereinzelt stärkeren Regen. Am Nachmittag stellte sich dann in der Mitte und im Norden Deutschlands wechselhaftes Schauerwetter ein. Vereinzelt kam es auch zu Blitz und Donner.


Verantwortlich waren die hinter der Kaltfront von Tief Finja eingeflossenen kühleren und labileren Luftmassen. Die Temperaturen erreichten Werte von nochmals 25 Grad in der Lausitz und 19 Grad im Westen. Der Mittwoch gestaltete sich dagegen wieder deutlich freundlicher und auch trockener dank Hoch Andreas. Nur im Süden kam es vormittags noch zu leichten Regenfällen und nachmittags bildeten sich in der Nord- und Osthälfte einzelne Schauer. Insgesamt zeigte sich aber auch immer mal wieder die Sonne.

Recht freundlicher Vatertag

Auch der heutige Vatertag zeigt sich nach anfänglich noch dichten Wolkenfeldern besonders in der Mitte und im Süden immer freundlicher. Bei Höchstwerten von 20 bis 23 Grad kann der Tag mit Spaziergängen oder Sport im Freien gut genutzt werden. Auch der klassischen Bollerwagentour steht kaum etwas im Wege.


In der Nordhälfte sollte allerdings immer ein Regenschirm griffbereit sein, da es zu leichten Schauern kommen kann. Bereits ab morgen wird der Regenschirm dann leider wieder in ganz Deutschland zum Einsatz kommen. Denn Hoch Andreas wird von einem Höhentrog nach Nordwesten abgedrängt und verliert somit seinen Einfluss auf uns. Tiefer Luftdruck macht sich dann mit Schauern und Gewittern nicht nur am Wochenende, sondern bis in die neue Woche hinein bemerkbar.

Bodenfrostgefahr am Wochenende!

Dazu werden mit dem Höhentrog auch deutlich kühlere Luftmassen zu uns gelenkt. Tagsüber werden Höchstwerte von 15 Grad im Norden und 20 Grad am Oberrhein erreicht. Dazu weht ein frischer bis starker Nordwestwind. Nachts können die Temperaturen auf 10 bis sogar 3 Grad fallen.

Tiefstwerte Wochenende
Die Temperaturen am Sonntagmorgen sind sehr bescheiden. Werte nur knapp über dem Gefrierpunkt lassen Deutschland wieder frieren. Bodenfrostgefahr inklusive!


Dann würde Bodenfrost auch wieder ein Thema werden. Es sieht also nach einem kühlen und durchwachsenen Wochenende und Wochenstart aus. Wer nachts unterwegs ist, sollte also die Winterjacke vielleicht wieder hervorholen!