StoreWindows10

Extremer Wellengang vor der Küste Irlands!

Das Orkantief "Diana" trifft Irland mit voller Stärke. Heftiger Sturm peitscht den Regen waagrecht durch die Luft und es kommt zu meterhohen Wellen entlang der irischen Küste. Wir zeigen Euch ein aktuelles Video.

Dominik Jung Dominik Jung 28 Nov 2018 - 19:21 UTC

Die Sturmsaison nimmt langsam aber sicher wieder ordentlich an Fahrt auf. Der Sturm Diana, bei uns in Deutschland is das Tief als Halka bekannt, hat die irische Küste mit voller Wucht getroffen. Die aktuellen Videoaufnahmen zeigen den extremen Wellengang an der irischen Küste. Zeitweise waren bis zu 40.000 Menschen ohne Strom. Die Spitzenböen erreichten mehr als 100 km/h, in den Hochlagen wurden sogar Orkanböen bis 140 km/h gemessen. Auch England und Schottland sind betroffen. Lokal sind mehr als 50 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen.

Auch in Deutschland scheint es nach Monaten nun wieder zu einer Westwetterlage zu kommen. Ab dem 1. Advent greifen wieder Tiefdruckgebiete vom Atlantik auf uns über. Das war seit Monaten nicht mehr der Fall. Die Folge war eine extreme Trockenheit im Land. Diese könnte nun aber ab Sonntag beendet werden. Im Westen Deutschlands könnten bis zu 50 Liter Regen pro Quadratmeter vom Himmel kommen. Das würde die Trockenheit endlich etwas abmildern.

Aber mit den Tiefs kommt neben dem Regen auch viel Wind, teils auch Sturmböen und vor allen Dingen sehr warme Luft. Zum 1. Advent erwarten wir in Deutschland 7 bis 14 Grad, am Montag wären sogar 10 bis 16 Grad möglich. Das ist für die Jahreszeit viel zu warm. Ob auch Deutschland in den kommenden Tagen mit einem schwerem Sturm rechnen muss, wird sich in den nächsten Tagen zeigen. An Winterwetter ist in Deutschland bis Monatsmitte jedenfalls nichts zu denken.

Werbung