Eiskalt erwischt: Italien versinkt im Schnee!

Der Winter gibt Vollgas. Nicht nur in Osteuropa ist es kalt und schneereich, selbst in Süditalien toben derzeit kräftige Schneefälle und dort ist man so eine krasse Winterwetterlage überhaupt nicht gewohnt. Unser Video gibt Euch einen Überblick über die aktuelle Lage.

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 04 Jan 2019 - 10:00 UTC

Jetzt hat es auch noch Italien eiskalt erwischt! Arktische Kaltluft ist aus Nordeuropa bis nach Süditalien vorgestoßen und hat den Menschen dort einen Wintereinbruch beschert, wie sie ihn selten zuvor erlebt haben. Die ganze Landschaft ist dick mit Schnee bedeckt. Die Einwohner kommen mit dem Schneeräumen kaum noch nach. Schnee sieht man um den Vesuv herum und an den Stränden eher selten. Überall herrscht zudem eine große Kälte und ein starker Wind.

Zum Teil bleiben Kindergärten und Schulen geschlossen, der öffentliche Nahverkehr kommt kaum noch voran. Auch in den kommenden Tagen kann es in Italien weiterhin weiß werden. Nicht nur in Italien, auch in den deutschen und österreichischen Alpen ist jede Menge Neuschnee in Sicht. Bis weit in die kommende Woche hinein fällt besonders ab 800 bis 1000 m jede Menge Schnee. Es können 2 bis 3 Meter zusammenkommen.

In Deutschland könnte sich die Wetterlage in der kommenden Woche ebenfalls umstellen. Selbst im sonst so milden Westen wäre dann die ein oder andere Schneeflocke in Sicht. Die Temperaturen gehen dabei merklich zurück. Auch in Deutschland scheint nun der Winter vor der Tür zu stehen.

Werbung