Gibt´s den ersten Sommertag schon im Februar?

Dieser Februar kennt keine Grenzen mehr. Es wird immer wärmer. Bereits am Sonntag wurden bis zu 20,6 Grad gemessen. Ist das noch normal? Wird es in den kommenden Tagen und Woche noch wärmer? Mehr dazu im aktuellen Artikel.

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 18 Feb 2019 - 11:00 UTC
Bald sehr warm
Am kommenden Wochenende könnten die Tempertaturen stellenweise wieder über die 20-Grad-Marke klettern.

Der Februar wandelt weiter auf Frühlingsfüßen. Der Winter hat sich weit nach Nord- und Osteuropa zurückgezogen. Selten war es so warm in einem Februar. Der Sonntag brachte 20,6 Grad in Geilenkirchen. Es gab zwar bereits Temperaturen über 20 Grad in einem Februar, das ist aber lange her und war damals im Jahr 1990 auch erst Ende Februar der Fall. Doch aktuell befinden wir uns noch in der Monatsmitte.

Daher sind diese hohen Werte sehr ungewöhnlich. Ungewöhnlich ist auch die lange Dauer dieser warmen, trockenen und sonnigen Wetterlage mitten im Februar. Das Wetter ist gut und gerne 4 bis 6 Wochen zu früh dran und am kommenden Wochenenden könnte es sogar noch wärmer werden. Das nächste Hoch Erika steht in den Startlöchern und bringt uns ein sonniges Wochenende.

Am Wochenende klettern die Temperaturen auf über 20 Grad

Richtig warm wird es dann dank Hoch Erika am Samstag und Sonntag. Da sind lokal in den Wettermodellen bis zu 19 oder 20 Grad drin. Das sind die reinen Modelldaten. Da am Samstag und Sonntag sehr sonnige Tage bevorstehen, müssen wir davon ausgehen, dass es letztlich noch etwas wärmer werden wird. Bereits in den vergangenen Tagen lagen die Berechnungen bei vielen Wettermodellen recht niedrig. Lokal sogar bis zu 5 Grad zu tief.


Setzt man diesen Abweichungswert an, so können wir am Sonntag sogar mit Spitzenwerten bis 23 oder 24 Grad rechnen. Für das Erreichen der 25-Grad-Marke wird es wohl zu knapp werden. Das wäre dann aber auch ein echter Knaller. Das gab es bisher noch nie. Das wäre ein Sommertag und das mitten im Monat Februar. Damit würde ein neuer Rekord aufgestellt werden.

Keine Abkühlung in Sicht

Das wirklich interessante ist auch die Dauer dieser ungewöhnlich warmen Wetterlage. Es ist keine Eintagsfliege sondern kann sich über einen längeren Zeitraum festsetzen und ein Ende ist derzeit nicht absehbar. Es geht auch zum Monatswechsel sehr mild weiter. Erst am ersten Märzwochenende könnte es kühler werden. Aber selbst dann sprechen wir von 5 bis 10 Grad. Das wären eigentlich auch noch zu hohe Werte.

So oder so wird dieser Februar sicherlich in die meteorologischen Geschichtsbücher eingehen. Auf Hoch Dorit folgt das Hoch Erika. Damit könnte neben reichlich Wärme auch direkt die nächste Trockenheit auf Deutschland zusteuern. Das hatten wir alles bereits im vergangenen Jahr 2018. Da sind wir mal gespannt, ob der Winter wirklich nochmal kommt oder ob wir gleich volle Lotte in den Voll-Frühling übergehen.

Werbung