Nasser Mai - nasser Sommer?

Der Wonnemonat Mai versinkt derzeit in Regenfluten. Kann man daraus Rückschlüsse auf den kommenden Sommer ziehen? Im vergangenen Jahr folgte auf den Maisommer ein sehr trockener und sehr warmer Sommer.

Thomas Dengfurt Thomas Dengfurt 21 Mai 2019 - 12:00 UTC
Sommervorhersage 2019
Schöner, warmer und trockener Sommer 2019? Die Aussichten sind wenig rosig.

Puh, dieser Mai ist wirklich sehr anstrengend und für die vielen Biergärten, Eisdielen und Freibäder auch ziemlich teuer, denn es wird nur wenig Umsatz generiert. Das gilt besonders für die Freibäder. Da gab es bisher kaum etwas zu verdienen, denn seit die ersten Freibäder Anfang Mai geöffnet haben, war es entweder zu kalt oder zu nass für einen Besuch. Was bedeutet das für unseren Sommer? Wir werden immer wieder danach gefragt, wie sich das Wetter eines Monats bzw. einer Jahreszeit auf den nachfolgenden Monat bzw. die nachfolgende Jahreszeit auswirkt.

Die Antwort darauf ist recht einfach: Gar nicht. Der Sommer weiß nicht wieder Frühling war. Ebenso richtet sich ein Winter nach dem vorangegangenen Sommer. Immer wieder gibt es "Meteorologen" die durch die Lande ziehen und genau das erklären wollen: Wenn der Sommer so ist, dann wird der Winter so und so. Das ist völliger Humbug. Solche "Meteorologen" sind nicht seriös. Es gibt auch keine Wetterzyklen wie uns einige Vertreter der Wetterbranche weiß machen wollen.

Selbsternannte Wetterexperten erzählen oft viel Unsinn

Das Wetter hält sich an keine Zyklen und auch an keinen vorgegebenen Plan. Das Wetter ist ein chaotisches System. Wir Meteorologen haben manchmal ja schon unsere liebe Mühe eine ordentliche Prognose für die kommenden 2 bis 3 Tage auf die Beine zu stellen. Dabei hilft es uns auch nicht zu wissen, wie das Wetter in der letzten Woche war. Das ist nun mal Vergangenheit.

Leeres Freibad
Das könnte man im kommenden Sommer öfters zu Gesicht bekommen: Leere Freibäder. Es kündigt sich wechselhaftes Sommerwetter an.

Ebenso verhält es sich mit den ganzen Bauernregeln. Das ist leider vielfach Humbug. Wenn am Tag xy die Sonne scheint, dann wird der Sommer gar schön. Solche oder so ähnliche Regeln gibt es tatsächlich. Da wird versucht an einem einzigen Tag eine gesamte Jahreszeit festzumachen. Wissenschaftlich ist das völlig unseriös. Bitte diesen Unsinn nicht glauben.

Erste Sommertrends deuten auf durchschnittliche Werte hin

Schaut man die sich aktuellen Jahreszeitentrends für den kommenden Sommer 2019 an, so wird demnach keine wilde Sache erwartet. Der Sommer soll weder zu heiß, noch zu trocken werden. Eher durchschnittliche Regenmengen und auch durchschnittliche Temperaturen. Gefühlt dürfte das nach dem vergangenen Sommer bei den meisten Menschen eher frisch ankommen.

So schön wie im vergangenen Jahr wird der Sommer wohl nicht werden. Wobei "schön" relativ ist. Die Trockenheit aus dem Sommer 2018 war sicherlich nicht für alle schön. In der Natur und der Landwirtschaft gab es große Trockenheitsschäden. Das muss sich dieses Jahr nicht unbedingt wiederholen.

Werbung