Frostwarnung für Deutschland! Am Montag Boden- und Luftfrost! Der Oktobersommer stürzt ab!

Kaum zu glauben, aber wahr: Nach sommerlichen 25 bis 30 Grad am morgigen Freitag, erwartet Deutschland nächste Woche Nachtfrost und vielleicht sogar die ersten Schneeflocken der neuen Wintersaison!

glätte, deutschland, wetter
Ein Wetterumschwung steht Deutschland bevor. Ab Montag kommt es zu Nachtfrost. Auf den Straßen ist dann Glätte wieder ein Thema.

Dieser Absturz kommt so richtig heftig bei uns in Deutschland an. Natürlich ist es normal, dass wir Mitte Oktober nur um die 15 Grad am Tag messen, aber wir stürzen in diesem Fall von sehr hohen, ungewöhnlich hohen Temperaturen ab. Gestern gab es erneut bis zu 28 Grad im Westen und Süden von Deutschland. Heute Morgen haben wir Frühwerte um 16 bis 19 Grad gemessen. Das wäre normal für eine Sommernacht bzw. einen Sommermorgen, nicht aber für einen Oktobermorgen. An vielen Wetterstationen wurden in der vergangenen Nacht neue Rekorde aufgestellt. Noch nie war es seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in einer Oktobernacht so warm gewesen.

Nach einem eher durchwachsenen Donnerstag, sagt der Sommer morgen Tschüss. Die Höchstwerte erreichen noch einmal deutlich mehr als 25 Grad. Am Oberrhein sind sogar 28 oder 29 Grad möglich, im Breisgau vielleicht sogar knapp 30 Grad. So oder so werden zahlreiche neue Dekadenrekorde aufgestellt werden. So warm ist es Mitte Oktober noch nie gewesen. Tja und dann, dann kommt der große Absturz. Die Temperaturen stürzen ins Bodenlose!

Ab Sonntag 10 bis 15 Grad kälter, Nachtfrost

Mit Samstag wird die Wetterlage schon wechselhafter. Stellenweise fällt Regen. Richtig frisch wird es dann aber ab Sonntag. Während am Samstag nochmal 17 bis 24 Grad erreicht werden können, ist am Sonntag bei maximal 15 Grad bereits Schluss. Dann strömen aus Nordwesten kalte Luftmassen zu uns nach Deutschland. Besonders nachts sinken die Temperaturen immer weiter in den Keller und rutschen unter die 10-Grad-Marke, regional sogar unter die 5-Grad-Marke. In der Nacht auf Montag kommt es in der Landesmitte zu Bodenfrost, stellenweise auch Luftfrost. Aufgepasst bei empfindlichen Pflanzen, die sollte man rasch schützen und ins Haus holen.

frost, montagmorgen
Am Montagmorgen kommt es in Deutschland stellenweise zu Boden- und Luftfrost.

Dann ist es vorbei mit den warmen Zeiten. Immerhin lässt sich die Sonne weiterhin blicken. Nächste Woche dominiert anfangs ein Hoch. Das macht die Wetterlage durchaus angenehm. Es ist ein Hauch von goldener Oktober, doch die Höchstwerte stecken im Keller fest. Sie kommen kaum über 15 Grad hinaus und nachts ist es weitgehend sehr frisch, immer mit der Gefahr von Bodenfrost. Es ist nun höchste Zeit, auf Winterreifen zu wechseln.

Zweite Oktoberhälfte eher frisch, statt warm

Insgesamt deutet sich eine eher kühle zweite Oktoberhälfte an. Eine erneute Erwärmung auf bis zu 20 Grad und mehr erscheint eher unwahrscheinlich. Die Höchstwerte bleiben meist im Bereich 10 bis 15 Grad. Allerdings sind keine großen Regenmengen in Sicht. Das trockene Wetter setzt sich weitgehend fort.

Morgen bekommen wir in Deutschland nochmal Rekordwerte für die aktuelle Jahreszeit. Zahlreiche Dekadenrekorde werden an vielen Wetterstationen in der Landesmitte und im Süden fallen.

Da sind wir mal gespannt, ob die Monatsprognose recht behalten wird. Der Wettertrend des CFS-Modells von NOAA sieht final einen sehr warmen Oktober. Mal sehen, ob das am Ende auch so eintreten wird!

Top Videos