daswetter.com

Unwetterwarnung: Ab heute Abend schwere Gewitter mit Tornadogefahr!

Ab heute Nachmittag drohen Unwetter. In der schwülwarmen bis heißen Luftmassen kann es ordentlich krachen. Selbst Tornados sind nicht ausgeschlossen. Bitte die Wetter- und Unwetterwarnungen in Deutschland genau verfolgen.

unwetter strakregen hochwasser überschwemmungen
Die Gewitter ziehen langsam. Es drohen Überflutungen. Bitte aufpassen!

Es brodelt gewaltig in der Wetterküche in Deutschland. Heute wird es sehr warm bis heiß. Die Höchstwerte klettern selbst rund um Hamburg auf bis zu 30 Grad und darüber. Im Westen und Südwesten sind am Rhein auch 33 oder 34 Grad möglich. Dieser Sommer lässt uns schwitzen. Der erste meteorologische Sommermonat Juni ist übrigens aktuell 2,5 Grad wärmer als das Klimamittel der Jahre 1961 bis 1990. Auch dieser Monat ist zudem mal wieder zu trocken. Das Regensoll ist deutschlandweit erst zu 38 Grad erfüllt.

Da tut Landregen gut. Doch der will sich erstmal nicht einstellen. Wir erwarten Gewitter mit Platzregen. Das schadet dem Erdreich mehr als dass es hilft. Im Osten steigt die Waldbrandgefahr in den nächsten Tagen sogar wieder stark an, denn dort bleibt es meist sonnig und trocken. Die Gewitter kommen dort bis zum Wochenende erst gar nicht an. Doch schauen wir uns das Wetter der kommenden Tage im Detail an.

Heißer Donnerstag- bis 34 oder 35 Grad

Heute ist erstmal schwitzen angesagt. Aus Spanien und Frankreich erreichen uns sehr warme bis heiße Luftmassen und die schaffen es diesmal auch in den hohen Norden. Am Rhein werden 34 oder gar 35 Grad erwartet. Die Luftmassen sind oftmals feucht und daher ist der Gesamteindruck sehr schwül und drückend. In dieser schwülen Luftmasse bilden sich dann ab dem Nachmittag zuerst im Saarland, später auch in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg Gewitter, die sich zum Abend weiter ausbreiten und teilweise auch verstärken.

regen summen freitag unwetter
Bis morgen Abend können von der Nordsee bis nach Bayern und Baden-Württemberg erhebliche Regensummen zusammenkommen.

In einem Streifen von Nordrhein-Westfalen über Hessen bis nach Baden-Württemberg kann es in der Nacht zu anhaltendem Starkregen kommen. Hier drohen lokale Überflutungen. Keller können volllaufen, dann besteht Lebensgefahr. Bitte unbedingt aufpassen. Die vorangestellte Grafik zeigt die Regensummen bis zum Freitagabend. Da kommt einiges vom Himmel. Bitte aufpassen. Die Unwettergefahr ist hoch und bleibt auch am Freitag erhalten. Immer einen Blick auf unsere Wetter- und Unwetterwarnungen werfen!

Nächste Woche Sommerwetter: Siebenschläfer!

Nach einem etwas ruhigeren Wochenende kommt dann am Montag der Siebenschläfertag auf uns zu. In den Medien ist das immer wieder DER Tag. Er entscheidet, wie der Sommer ausfallen wird. Das stimmt so aber nicht. Dem Sommer ist es völlig egal, wie das Wetter an diesem einen Tag ist. Vielmehr muss man den Zeitraum Ende Juni bis Anfang Juli betrachten. Das gibt schon eher eine Abschätzung, wie der Sommer werden könnte.

Aktuell sieht es Ende Juni bis Anfang Juli sehr warm bis heiß aus. Zudem immer wieder Gewitter. Das spricht für einen sehr warmen bis heißen Sommer, der mit Unwettern durchsetzt ist. Das könnte recht spannend werden...