Sturm am Samstag: Der Herbst sendet erste Grüße!

Der Herbst rückt immer näher. Seit Tagen ist es schon wechselhaft. Eine Hitzewelle ist im August nicht mehr in Sicht. Dafür gibt´s aber am Samstag schon den ersten Herbststurm. Betroffen ist besonders die Nordhälfte. Dort gibt es Sturmböen.

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 08 Aug 2019 - 10:00 UTC
Erster Herbststurm
Der erste Herbststurm der Saison kommt auf Deutschland zu. Samstag wird es im Norden ganz schön windig.

Am Dienstagabend gab es teils heftige Unwetter. Auch der Mitwoch brachte stellenweise Unwetter. Stellenweise gab es Starkregen. In Baden-Württemberg gab es heute heftige Unwetterschäden. Bäume wurden umgerissen und Straßen sind überflutet worden. Straßen und Bahnschienen wurden unterbrochen. Am Donnerstag gibt es ein kleines Zwischenhoch. Es trägt den Namen Andrea und es wird vorübergehend für Sonnenschein und 21 bis 29 Grad sorgen. Doch ab Freitag wird es schon wieder wechselhaft.

Am Samstag nähert sich dann sogar ein Sturmtief dem Norden von Deutschland. Dabei kann es Spitzenböen und 70 bis 90 km/h geben. Lokal sind direkt an der See sogar bis zu 100 km/h möglich. Weiter in die Landesmitte und Richtung Süden nimmt der Wind deutlich ab. Dafür wird es im Südwesten nochmal 30 bis 33 Grad heiß. Abends gibt es dann dort heftige Unwetter.

Herbstlich kühle Wetterwoche steht an

Der Sonntag bringt dann im Norden immer noch Wind. An der Nordsee ist es ziemlich herbstlich und ungemütlich. Südlich des Mains werdem erneut 25 bis 30 Grad erwartet. In der Folge wird es dann in der kommenden Woche immer kühler. Die Höchstwerte sinken in ganz Deutschland auf 15 bis 22 Grad. Nachts sind Werte um 10 Grad möglich. Dann sind die schwül-warmen Nächte überall vorbei. Zudem bildet sich nachts immer öfters Nebel. Der Herbst lässt grüßen.

Insgesamt steht keine Hitzewelle bevor. Das wird wohl auch bis Ende August so bleiben. Die Wetterlage stellt sich auf West bis Nordwest ein. Immer wieder ziehen Schauer und Gewitter vorüber. Lokal kann es bis nächsten Donnerstag um 100 Liter Regen pro Quadratmeter geben.

Schönes Spätsommerwetter im September?

Die ersten Trends für den September trudeln mittlerweile auch schon ein. Demnach könnte der September eher durchschnittlich temperiert ausfallen. Dazu würde es auch reichlich Regen geben. Aktuell sieht es also nach einem wechselhaften September aus. Schönes Spätsommerwetter sieht anders aus. Auch ein schöner Altweibersommer steht eher auf der Kippe.

Den heutigen Donnerstag sollte man nochmal nutzen. Der bringt uns nämlich viel Sonnenschein und Temperaturen zwischen 21 und knapp 29 Grad. Schon ab Freitag kommt das Tief Yap. Diese Tief könnte dann aus Westen neue Unwetter bringen und am Samstag sogar den bereits erwähnten Sturm im Norden. Schauen wir mal, was der August noch für Überraschungen bereit hält.

Werbung