Steht Europa vor einem Arctic Outbreak?

Dezember: zu warm! Januar: deutlich zu warm! Doch nun deutet sich ein Arctic Outbreak an. Alaska und Kanada hat es bereits erwischt. Kommt die eisige Polarluft auch nach Europa voran?

Leon Beurer Leon Beurer 13 Jan 2020 - 09:25 UTC
Polarluft
Polare Kaltluft strömt vom Nordpol nach Süden aus. Das allerdings erstmal nur in Nordamerikan. Erreicht und in Europa bald auch die Kälte?

Winterwetter war bisher Fehlanzeige. Doch nun ist es richtig kalt geworden. Zumindest auf der anderen Seite vom großen Teich. In Alaska und in Teilen Kanadas rutschen die Topwerte derzeit auf bis zu minus 45 Grad ab, teilweise kratzen die Temperaturen sogar an der minus 50-Grad-Marke. Da werden Winterfreunde hellhörig. Kommt die Kälte bald auch bei uns an?

Manche sind ja der Meinung, dass der Wetter der USA oftmals nach 10 bis 14 Tagen auch bei uns im Europa vorbeischaut. Bei so manchen ex-Hurrikan war das auch durchaus der Fall. Aber bei eisiger Kaltluft wird das wohl eher nicht klappen, denn der Atlantik ist viel zu warm. Auf dem Weg über das Meerwasser erwärmt sich die eisige Luft ganz schnell wieder.

Minus 50 Grad auch in Europa?

Außerdem könnte sich so kalte Luft kaum bis nach Europa durchsetzen, weder auf dem Weg über den Atlantik, noch beim direkten Weg aus Norden. So oder so müssten die eisigen Luftmassen immer Meerwasser überströmen und das ist nun mal relativ mild. Daher erwärmen sich die eisigen Luftmassen auch schnell mal wieder.

Ein arktischer Kaltluftvorstoß wird auch gerne mal "Arctic Outbreak" genannt, das klingt auf jeden Fall spannender. Aber egal wie man es nennt, so kaltes Winterwetter ist bei uns in Europa in den nächsten 10 bis 14 Tagen einfach nicht in Sicht. Es geht viel zu mild weiter. Zwar wird es ab dem Wochenende wieder etwas kühler, aber Dauerfrost ist weit weg.

15 Grad zur Wochenmitte lassen Deutschland weiter erblühen

Blühende Landschaften? So weit weg sind die bei uns in Deutschland aktuell gar nicht mehr. Es geht schon wieder sehr warm in die nächste bzw. die kommende Wetterwoche. Wir bleiben einfach in der warmen Südwestströmung und die kalten Luftmassen haben in dieser Woche gar keine Chancen. Wir reden hier von Höchstwerten um die 10 bis 15 Grad. Besonders mild wird es im Westen Deutschlands.

Winterwetter wird es in dieser Woche nicht geben. Dafür ist es sehr warm und selbst nachts gibt es bis Freitag nicht einmal Frost. Erst zum Samstag und Sonntag wird es wieder etwas kühler, dann sind in den Hochlagen der Mittelgebirge auch mal ein paar nasse Schneeflocken möglich. Das war es dann aber auch schon!

Werbung