Sommerwetter am Wochenende? Die aktuellen Wetteraussichten!

Heute starten wir ins das schon letzte Juli-Wochenende. Was bringt das Wetter? Können wir grillen oder schwimmen? Kommt dann ab August die große Hitze? Wir sind gespannt!

Sonnes Wochenende
So schön sommerlich wird das kommende Wochenende. Einzelne Schauer und Gewitter trüben den schönen Gesamteindruck kaum.

Hoch Albrecht gegen das Tief Beate! Das ist der Kampf am Wetterhimmel am heutigen Tag. Während das Hoch Albrecht besonders im Süden für freundliches Sommerwetter sorgt, bringt das Tief im Norden weiterhin eine sehr wechselhafte Wetterlage. Urlauber an Nord- und Ostsee haben nach zwei sehr warmen und trockenen Sommern in diesem Jahr nicht ganz so viel Glück. Es ist ziemlich wechselhaft und teilweise auch nass.

Die Höchstwerte erreichen im Norden heute 19 bis 23 Grad. Deutlich wärmer wird es in der Mitte und im Süden. Hier sind 24 bis knapp 30 Grad drin. Unterm Strich kommen die Schauer kaum nach Süden voran. Besonders in den südlichen Bundesländern gibt es einen freundlichen Wochenausklang. Den Abend kann man dort noch bestens zum Grillen nutzen. Die Temperaturen bleiben bis zum Abend recht angenehm.

Freundliches Wetter am Wochenende

Kommen wir zum letzten Wochenende im Juli. Das verspricht am Samstag recht freundlich zu bleiben. Meist gibt es weiterhin viel Sonnenschein und sehr sommerliche Temperaturen. Zwar sind auch einige Schauer dabei, doch die bleiben in der Minderheit. Das schöne Sommerwetter überwiegt. Die Höchstwerte ändern sich kaum 19 bis 23 Grad an der See und 24 bis 30 Grad im Binnenland. Die höchsten Werte wie so oft an den Flüssen: Mosel, Nahe und Rhein sowie Main und Neckar.

Der Sonntag fällt etwas kühler aus, rund 3 bis 4 Grad kühler als der Samstag. Im Tagesverlauf muss man dann hin und wieder mit Schauern und Gewittern rechnen, die sind recht verbreitet unterwegs. Doch trotzdem überwiegt der sommerliche Gesamteindruck. Frieren ist beim Wetter am Sonntag nicht angesagt. Ein Blick auf unsere Wetterwarnungen leitet sicher durch den Tag.

Letzte Juliwoche bleibt sommerlich warm

Die neue Arbeitswoche geht dann insgesamt sommerlich warm weiter. Zeitweise werden an Rhein, Main, Mosel, Neckar und Nahe auch mal die 30 Grad überschritten. Das kann am ehesten am Dienstag der Fall sein. Schauer und Gewitter sind zwischendurch möglich, aber eher die Ausnahme. Es dominiert der Sonnenschein und die sommerliche Wärme. Die große Hitze deutet sich aber bis zum nächsten Wochenende nicht an.

Insgesamt geht der Juli damit ohne große Hitze über die Bühne. Die 35-Grad-Marke wurde damit im Juli 2020 gar nicht erreicht oder gar überschritten. Das hat auch eher Seltenheitswert. Normal bringt der Juli immer wieder mal Hitzewellen mit Topwerten um oder auch über 35 Grad, doch in diesem Jahr ist das alles meist ausgeblieben. Und auch zum Start in den August scheint nach aktuellem Stand keine Hitze in Sicht zu sein! Meist herrscht angenehmes Wohlfühl-Sommerwetter!