Krasse Prognose: Wärmster September aller Zeiten! Nächste Woche schon wieder bis zu 29°C möglich!

Kaum zu glauben, aber wahr: Nächste Woche steht der nächste Warmluftvorstoß an! Der Sommer 2023 will scheinbar nicht enden. Weitere Sommertage sind möglich, in der Spitze werden sogar bis zu 29 °C erwartet. Was für ein September, er könnte den Allzeitrekord brechen!

sonnenschein, 30 grad, hitze
Die nächste Woche bringt Deutschland den Altweibersommer. Dann sind schon wieder Spitzenwerte bis zu 28 oder 29 Grad möglich.

Wir hatten es bereits vor 14 Tagen befürchtet: Es könnte der wärmste September seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881 werden. Der Monat bleibt tatsächlich auf Kurs, auf Wärmekurs. Die kommenden Tage bringen zwar vorübergehend etwas kühlere Luft, doch schon ab Sonntagabend strömen neue warme Luftmassen nach Deutschland. Der Sommer geht in die nächste Runde. Dabei muss man sich ins Gedächtnis rufen, dass wir nächste Woche schon in der letzten Septemberwoche sind und bald in den Oktober starten. Selbst die ersten Oktobertage könnten vielfach spätsommerlich warm ausfallen. Höchstwerte um 25 Grad sind dann weiterhin möglich.

Es ist kaum zu glauben, welche Ausdauer der Sommer in diesem Jahr beweist. So manch angeblicher Wetterexperte hatte den Sommer ja bereits Ende August für beendet erklärt. "Da kommt nichts mehr" hieß es teilweise. Nun müssen wir feststellen, dass da sehr wohl noch sehr viel gekommen ist. Der September hat eine mittlere Temperatur von mehr als 18 Grad. Damit liegt er weit vorne. Mit 16,9 Grad liehen der September 2006 und 2016 aktuell ganz vorne. Doch der September 2023 pulverisiert aktuell diesen Rekord mit einer mittleren Temperatur von derzeit 18,4 Grad! Da es nächste Woche wieder extrem warm werden soll, könnte der Allzeitrekord durchaus fallen!

Heute und morgen sommerlich warm, dann Gewitter

Heute zeigt sich in Deutschland oft die Sonne und die Höchstwerte erreichen 20 bis 27 Grad. Es wird verbreitet wieder ein angenehmer Spätsommertag werden. Morgen tut sich beim Wetter nächst noch nicht so viel. Lediglich im Südwesten ziehen ein paar Wolken mit Schauern auf. Spannender wird es dann nach der Mittagszeit. Dann nähert sich aus Benelux und Frankreich eine Wetterfront, die Deutschland am späten Nachmittag voll erreichen wird. Dabei kommt es abends zu Schauern und Gewittern. Stellenweise ist Starkregen mit dabei. Dahinter strömen kühlere Luftmassen nach Deutschland.

Freitag und Samstag ist es dann wechselhaft und deutlich frischer. Da hat man dann wirklich das Gefühl, der Herbst ist da. Allerdings ist das nicht von langer Dauer, denn nächste Woche wird es schon wieder wärmer und die Sonnenanteile nehmen zu. Doch wir wollen an dieser Stelle nicht verschweigen, dass es am Samstag- und Sonntagmorgen in Deutschland recht frisch werden wird. Die Frühwerte liegen besonders in der Landesmitte und im Süden um 5 bis 10 Grad, stellenweise ist Bodenfrost möglich.

Nächste Woche Altweibersommer

Ab Sonntag baut sich dann erneut hoher Luftdruck auf und dazu strömen aus Südwesteuropa neue Warmluftmassen nach Mitteleuropa und nach Deutschland. Dabei wird es täglich wärmer. Die Höchstwerte erreichen bis nächsten Mittwoch 20 bis 25 Grad. Im Südwesten sind auch mal 26 oder 27 Grad möglich, am Oberrhein bis zu 28 oder 29 Grad. Der Altweibersommer nistet sich scheinbar zum Monatsende in Deutschland ein!

Top Videos