Neue Hitze nach den Unwettern! Bekommen wir nun tatsächlich einen Hitzesommer?

Im Vorfeld wurde viel über die Prognose eines Hitzesommers diskutiert und leider auch hergezogen. NOAA´s warme Sommerprognosen wurden teilweise sogar als Unsinn abgetan. Nun müssen wir erkennen, dass die Juni-Prognose schonmal komplett richtig lag: Es ist ein sehr warmer und extrem trockener Monat! Wie geht es weiter?

hitze, wochenende, deutschland
Die Verschneufpause in Sachen Sommerhitze dauert nur kurz. Schon das kommende Wochenende bringt neue sehr warme Luftmassen nach Deutschland.

Die US-Wetterbehörde NOAA hatte mit Ihrer Juni-Prognose recht. Schon im Frühling warnten die US-Experten vor einem sehr warmen ersten Sommermonat in Deutschland. Genau so ist es nun auch gekommen. Der Juni ist bisher rund 2 Grad wärmer als das neue Klimamittel der Jahres 1991 bis 2020. Im Vergleich zum alten Klimamittel 1961 bis 1990 liegen wir sogar mehr als 3 Grad darüber. Einige "Experten", besonders die, die gerne den Klimawandel infrage stellen, hatten der NOAA-Prognose im Vorfeld widersprochen und einen kühlen und nassen Sommer angepriesen. Doch daraus wurde das genaue Gegenteil. Große Hitze und Schwüle hat uns in dieser Woche fest im Griff. All das entlädt sich heute in sehr schweren Unwettern.

Doch wie geht es weiter? Kommt nach den Unwettern eine kühle Wetterphase nach Deutschland oder bleibt es doch warm? Wir schauen uns die Wetterprognose für die nächsten Tage an. Außerdem werfen wir einen Blick auf die aktuellen Trends für Juli und August.

Neue Hitze in Sicht?

Für das kommende Wochenende ist sonniges und trockenes Wetter in Aussicht. Es wird nur vereinzelte Schauer geben, die jedoch geringfügig sein werden. Die Temperaturen steigen auf sehr warme Werte an. Am Samstag werden Höchsttemperaturen zwischen 24 und 30 Grad erwartet, während es am Sonntag noch wärmer wird, mit Temperaturen zwischen 25 und 32 Grad.

hitze, sonntag, wetter
Am kommenden Sonntag erreichen die Höchstwert im Südwesten schon wieder 30 Grad und mehr. Das warme bis heiße Sommerwetter geht weiter.

Auch zu Beginn der neuen Woche bleibt es warm bis sehr warm, allerdings ziehen am Montag kurzzeitig neue Gewitter auf. Diese sind jedoch von kurzer Dauer und beeinflussen das insgesamt sommerliche Wetter nicht wesentlich. Im Verlauf der Woche steigen die Temperaturen im Süden und Westen wieder leicht über die 30-Grad-Marke, während im Rest des Landes angenehm hohe Temperaturen herrschen.

Eine signifikante Abkühlung ist derzeit nicht in Sicht. Es scheint, als würde der Sommer mit seinen hohen Temperaturen noch eine Weile anhalten. Es ist ratsam, sich auf die Hitze vorzubereiten, indem man ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt, sich vor der direkten Sonneneinstrahlung schützt und leichte, luftige Kleidung trägt.

Juli und August heiß und trocken?

Die Langfristprognosen deuten darauf hin, dass sowohl der Juli als auch der August eher zu warm als zu kalt sein werden. Es wird erwartet, dass die warme Wetterlage anhält und ein Hitze-Sommer wahrscheinlich ist. Besonders der Juli soll sich durch eine überdurchschnittliche Wärme auszeichnen.

juli, trocken, deutschland
Das ECMWF-Modell rechnet mit einem sehr warmen und trockenen Juli 2023. Besonders im Norden von Deutschland soll weniger Regen als üblich vom Himmel kommen.

Zusätzlich zu den hohen Temperaturen wird für den Juli auch eine Trockenheit erwartet. Es wird prognostiziert, dass der Monat insgesamt sehr trocken sein wird, was möglicherweise Auswirkungen auf die landwirtschaftliche Produktion, die Wasserreserven und die Waldbrandgefahr haben könnte.

Es ist ratsam, sich auf die anhaltende Hitze und Trockenheit vorzubereiten. Triff Vorkehrungen, um deine Gesundheit zu schützen, indem du ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst, dich vor der intensiven Sonneneinstrahlung schützt und körperliche Aktivitäten während der heißesten Stunden des Tages vermeidest. Achte auch darauf, die Wasserressourcen sorgsam zu nutzen und Brandgefahren zu minimieren, indem du achtsam mit offenem Feuer umgehst und keine brennbaren Materialien in der Nähe von trockenem Gras oder Waldflächen ablegst.

Es ist wichtig zu beachten, dass Langfristprognosen gewisse Unsicherheiten aufweisen können und es immer noch Raum für kurzfristige Wetterveränderungen gibt. Halte dich daher regelmäßig auf daswetter.com über die aktuellen Wettervorhersagen auf dem Laufenden, um angemessen reagieren zu können.

Top Videos