Sommer am Wochenende! Was passiert beim Wetter nächste Woche?

Das Wochenende steht vor der Tür und das Wetter bessert sich. Der Sommer kommt am Wochenende nach Deutschland. Es wird sommerlich warm und die Sonne scheint verbreitet. Das sollten wir ausnutzen...

Freibadwetter Fehlanzeige
Erst vermiest Corona die Lust am Freibad, nun macht der Sommer überhaupt nicht mit.

Wer heute aus dem Fenster schaut, der sieht vor allen Dingen eins: viele, viele Wolken und stellenweise bringen die auch hier und da Regen, im Nordosten sind auch einzelne Gewitter dabei. Freundlich ist es heute besonders im Norden. Die Nordsee und die Ostsee bekommen zeitweise Sonnenschein ab. Doch auch dort liegen die Höchstwerte meist unter 20 Grad und das ist für Mitte Juli dann doch etwas zu wenig. Nächste Woche könnte es noch frischer werden. Doch dazu später mehr.

Vor dem Wochenende ist es aktuell nochmal sehr wechselhaft und recht kühl. Morgen wird es dann wieder freundlicher und die Sonne kann sich verbreitet wieder zeigen, doch es gibt noch einzelne Schauer. Im Südwesten werden am Freitag bis zu 25 Grad erreicht, sonst 17 bis 23 Grad. Und dann dehnt sich das Azorenhoch am Samstag und Sonntag bis nach Mitteleuropa aus. Bringt uns das den Sommer? Wie lange bleibt das Hoch?

Achterbahnsommer setzt sich vermutlich fort

Die Wetterlage bessert sich am Wochenende. Nun gut, was heißt bessern? Es wird zumindest etwas sommerlicher als im Rest dieser Woche. Heute gibt es ja vielfach einen Tiefpunkt. Es ist sehr kühl. Der Samstag bringt aber schon wieder 19 bis 25 Grad im Norden und 26 bis 29 Grad im Rest des Landes. Dazu gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken. Zum Nachmittag bilden sich stellenweise einzelne Schauer, vorzugsweise im Norden. Sonst steht einem tollen Grill- und Freibadtag nichts im Weg.

Auch der Sonntag bringt dann nochmal viel Sonnenschein. Doch im Norden werden die Wolken schon wieder dichter. Da kann es dann im Emsland schon die ersten Schauer geben, teilweise auch Gewitter. Aber trotzdem wird es dort auch noch recht warm werden. Hamburg wird auch am Sonntag bis zu 26 Grad bekommen. Im Südwesten sind am Oberrhein sogar bis zu 30 oder 31 Grad möglich. Passenderweise meldet sich der Sommer dieses mal genau zum Wochenende zu Wort.

Bis Ende Juli keine Hitzewelle in Sicht

Nächste Woche wird es dann aber schon wieder kühler. Aus Nordwesten strömen kalte Luftmassen nach Deutschland und Westeuropa. Die Höchstwerte erreichen dann keine 30 Grad mehr. Aber 20 bis 25 Grad sind verbreitet wieder drin, an der Nord- und Ostsee auch nur 15 bis knapp 20 Grad. Die gute Nachricht: Es gibt nicht viel Regen, oft ist es trocken. Es stellt sich also recht kühles, aber trockenes Wetter ein. Besonders in der nacht sinken die Temperaturen ab.
In der Früh werden Mitte der kommenden Woche teilweise Werte unter 10 Grad gemessen. Für Mitte Juli ist das wirklich mehr als frisch. Immerhin kann man bei dem Wetter gut schlafen. Nachts kühlt es gut ab. Bis Ende Juli geht das durchwachsene Wetter weiter. Ein Sommerhoch ist weiter nicht in Sicht!