Schwüle und heiße Gewitterwoche!

Es geht eine turbulente Wetterwoche zu Ende. Immer wieder gab es regional Unwetter. Das wird sich in der kommenden Woche fortsetzen. Dann wird es aber auch im Westen teilweise sehr warm bis heiß.

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 15 Juni 2019 - 08:18 UTC
Schwüle Gewitterwoche
Die kommende Wetterwoche bringt viel Hitze und schwüle Luft. Dazu gibt es immer wieder Gewitter.

In der gesamten kommenden Woche wird es wieder sehr warm bis heiß und das diesmal auch im Westen. Dort war es ja in der vergangenen Woche zum Teil deutlich kühler als im Osten. Gestern war es zudem im Südosten extrem warm. Im Südosten Bayerns wurden knapp 35 Grad im Schatten erreicht. Dazu gab es eine große Schwüle die oftmals schwer erträglich war. Im Westen war die Sonne oftmals eingetrübt, Das wiederum lag oft am Saharastaub der sich in die Atmosphäre gemogelt hatte. An den kleinen Partikeln konnte sich Feuchtigkeit anlagern und das führte zur Wolkenbildung.

Heute geht es turbulent weiter. Im Osten werden nochmal 30 bis 34 oder 35 Grad erreicht. Auch im Westen muss man bei 23 bis 28 Grad nicht frieren. Dazu weht oftmals ein frischer Wind. Erst Schauer und Gewitter sind auch schon unterwegs. Die werden heute besonders im Osten nochmal sehr heftig ausfallen. Dann kann es wieder Sturmböen und Hagel geben.

Heiße Wetterwoche mit Unwettern

Der Sonntag ist dann wunderbar geeignet um seine Wohnung nochmal ordentlich zu lüften. Nach den Unwettern vom Samstag ist die Luft etwas kühler geworden. Maximal sind 22 bis 27 Grad zu erwarten. Doch ab Montag kommt dann wieder sehr warme Luft nach Deutschland gezogen und die Temperaturen erreichen 24 bis 31 Grad. Dabei wird es auch direkt wieder sehr schwüler. Etwas kühler ist es nur rund um die Nordsee. Dort werden 20 bis 22 Grad gemessen. Nachmittags gibt es im Süden ein erhöhtes Gewitterrisiko.
Viel Niederschlag
Punktuell kann es in der kommenden Wetterwoche sehr nass werden. Das deutet wieder auf lokalen Starkregen innerhalb von Gewittern hin.

Am Dienstag wird es mit 25 bis 32 Grad noch heißer. Dabei lebt die Gewitteraktivität immer weiter auf. Lokal kann es auch wieder zu Unwettern durch Hagel und Starkregen kommen. Der Mittwoch bringt nach einer warmen Nacht wieder schwül-heißes Wetter mit 25 bis 33 Grad. In der Nacht sinken die Werte im Osten teilweise nicht unter 20 Grad. Damit sprechen wir von einer Tropennacht. Ab dem Mittag brodelt es dann wieder und es setzen neue Gewitter ein.

Abkühlung zum kommenden Wochenende?

Auch der Donnerstag bringt wieder Hitze bis zu 34 Grad. Die höchsten Werte gibt es am Rhein und in Berlin sowie in Brandenburg. Nachmittags kommt es dann am regionalen Feiertag (Fronleichnam) zu weiteren Gewittern mit Unwetterpotenzial. Diese leiten dann einen etwas kühleren Freitag ein. Es werden nur noch im Osten Spitzenwerte von knapp 30 Grad erwartet. Im Westen sind nur noch 20 bis 25 Grad drin. Im Nordwesten meist sogar unter 20 Grad.

Die Gewitter und Unwetter in der kommenden Woche können lokal heftig ausfallen. Beachtet dazu bitte immer unsere zeitnahen Wetterwarnungen. Das ist alles eine immer sehr lokale Sache. Zum nächsten Wochenende und in der nächsten Juni-Woche könnte es dann markant kälter werden, teilweise mit Werten unter 20 Grad am Tag. Das müssen wir uns aber im Verlauf der kommenden Woche nochmal genauer anschauen.

Werbung