daswetter.com

Schneechaos 2.0: Neue gewaltige Schneefront zieht auf Deutschland zu!

Nach dem Schneechaos gestern in Teilen Westdeutschland, droht nun das Schneechaos 2.0. Auch Osten zieht in den nächsten Stunden ein mächtiges Schneefallgebiet nach Deutschland. 10 bis 25 cm Neuschnee sind möglich. Gibt der Winter nun Vollgas?

Was für ein Schneechaos am gestrigen Freitag in Teilen Westdeutschlands. In Rheinland-Pfalz, in Hessen, im Saarland und in Baden-Württemberg, stellenweise auch in Nordrhein-Westfalen ging in vielen Landesteilen fast nichts mehr. Es fielen Schneemassen vom Himmel. Verbreitet viel mehr als die Wettermodelle berechnet hatten. In Mannheim 16 cm Schnee, in Rheinland-Pfalz in der Südpfalz bis zu 25 cm Schnee. Das sind Regionen, die sind vom Schnee nicht gerade verwöhnt. Da waren das fast schon Schneerekorde.

Dort ging seit gestern Abend fast nichts mehr. LKWs standen quer, Autos landeten im Straßengraben. Es war das totale Chaos auf den Autobahnen und Landstraßen, von den Nebenstraßen braucht man gar nicht erst zu sprechen. Die Räumdienste waren pausenlos im Einsatz, um der Lage her zu werden. Erst in der nacht entspannte sich die Lage ein wenig. Und nun droht direkt das nächste Schneechaos 2.0. Eigentlich sollte das der große Schneebringer werden, doch der gestrige Schnee war auch schon sehr üppig und so nicht berechnet worden. Es geht spannend weiter.

Schneefront aus Polen und Tschechien

In diesen Stunden nähert sich Ostdeutschland die nächste Schneefront. Das Tief breitet sich von Berlin, Brandenburg und Sachsen bis nach Thüringen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen aus. In Mecklenburg-Vorpommern ist es teilweise gefährlicher Eisregen. Wer nicht mehr aus dem Haus muss, der sollte daheim bleiben. Auf den Straßen geht es stellenweise chaotisch zu. Dort geht dann ebenfalls zeitweise nichts mehr. Rund ums Erzgebirge erwarten wir bis zu 25 cm Neuschnee.

Später in der zweiten Nachthälfte kommen die Schneefälle in Hessen und Rheinland-Pfalz sowie in Hessen an, dort geht das Schneetreiben dann in die zweite Runde. Auf den Straßen wird es wieder überall extrem glatt werden. Die Schneefälle dauern bis in die Nacht zu Montag an. Im Berufsverkehr am Montagmorgen sollte man mehr Zeit einplanen. Die Straßen sind glatt.

Kommt nach dem Schnee die extreme Kälte?

Viele Menschen haben Angst, dass nach dem Schnee die große arktische Kälte kommt. Das hatten hier und da zumindest einige Experten behauptet. An diese Aussage ist aber nicht dran. In keinem Wettermodell ist in den nächsten Tagen und Wochen große Kälte für Deutschland in Sicht.


Es sieht sogar eher nach einer leichten Erwärmung aus. Die Höchstwerte erreichen in den Niederungen am Tag bis zu 5 Grad.