Schlägt im Februar der Polarwinter zu?

Bisher war der Winter mau. Erste Prognosen deuten auf eine Wetterumstellung Ende Januar hin. Kommt im Februar vielleicht noch das eisige Polarwinter nach Deutschland? Unmöglich wäre das nicht!

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 12 Jan 2020 - 10:16 UTC
Polarwinter
Kommt der Polarwinter im Februar auch nach Deutschland?

Winterfreunde hoffen und bangen um den Winter. Am Mittwoch ist beim meteorologischen Winter Halbzeit und bisher hat sich noch kein Winterwetter blicken gelassen. Selbst die Hochlagen der deutschen Mittelgebirge sind meist grün. Da helfen selbst kaum noch Schneekanonen nach, dafür war es nämlich in den vergangenen Tagen immer noch viel zu warm. In der Höhe ist immer wieder Warmluft nachgeströmt. Das wird sich auch in den kommenden Tagen erstmal nicht ändern.

Schon kommende Woche steigen die Temperaturen wieder an. Nachdem es an diesem Wochenende mal etwas kühler wurde und sogar zu Nachtfrost kam, strömen ab Montag wieder milde Luftmassen ins Land und es wird nass. Am Mittwoch werden wieder über 10 Grad erreicht. Ist da noch Hoffnung für den Winter? Aber natürlich! Wir haben noch bis Ende Februar meteorologisch gesehen Winter. Es wäre nicht das erste Mal, dass der Winter verspätet kommt. Und tatsächlich deutet sich bei einigen Wettermodellen in den kommenden 10 bis 14 Tagen eine Wetterumstellung an. Bekommen wir doch noch eine kalte winterliche Phase? Alles steht und fällt mit dem Verhalten des Polarwirbels.

Kommende Woche nochmal ungewöhnlich warm , doch danach...

Der Januar ist bisher 4,5 Grad wärmer verglichen mit dem langjährigen Durchschnitt. Schon der Dezember war ja deutlich zu warm gewesen. Doch es besteht Hoffnung, dass sich zum Monatsende ein Stück kalter Luft vom Nordpol abspaltet und dann in unsere Richtung triftet. Ein möglicher Kaltluftvorstoß wäre die Folge. Die Wetterlage könnte sich deutlich umstellen.

Aber wie immer ist da viel Konjunktiv mit dabei. Zwar deutet besonders das US-Wettermodell der NOAA seit Tagen diese Umstellung an, aber wirklich sicher ist das alles natürlich noch nicht. Wir sprechen da vom Zeitraum zwischen dem 20. und 28. Januar 2020. Da kann noch einiges anders kommen als man denkt.Und der Februar kommt ebenfalls erst noch. Auch hier gab es nach sehr milden Wetterwochen schon öfters die eine oder andere winterliche Überraschung.

Nächste Woche erstmal wieder sehr mild - bis 15 Grad

Nach einem kühlen Wochenende wird es in den nächsten Tagen wieder milder und zum Teil wieder frühlingshaft warm. Ab Mittwoch müssen wir in Deutschland wieder mit zweistelligen Höchstwerte rechnen. Am wärmsten wird es dabei vom Niederrhein bis zum Oberrhein. Lokal sind hier wieder 13 bis 15 Grad möglich. Für die Jahreszeit ist das natürlich wieder viel zu warm.

Dazu gibt es ab und zu Regen. Hier und da weht auch ein frischer Wind. Eine Orkanserie wie auf so manch anderem Wetterportal angekündigt, wird es aber bei weitem nicht geben. Das fällt mal wieder unter die Rubrik: unseriöse Übertreibungen. Lediglich an der Küste kann es etwas Wind geben!

Werbung