Orkangefahr für Deutschland: Am Dienstag wird es unangenehm!

Nächste Woche ist der Januar außer Rand und Band. Es drohen teils heftige Sturmböen. Lokal besteht sogar Orkangefahr. Die Wetterlage wird besonders am Dienstag sehr, sehr spannend. Wir haben für Euch alle Details zusammengestellt.

Anneliese Lunkenheimer Anneliese Lunkenheimer 24 Jan 2020 - 10:34 UTC
Orkan Deutschlan
In der kommenden Woche droht Deutschland eine Sturmlage. An der See kann es sogar Orkanböen kommen.

Immerhin gab es in dieser Woche einen Hauch von Winter. Es war meist recht kalt und besonders nachts auch frostig. Allerdings war das meist nur in den Niederungen der Fall. Weiter oben auf den Bergen war es mitunter sehr mild. Der Feldberg im Schwarzwald war zeitweise mit bis zu 9 Grad der wärmste Ort in ganz Deutschland.

Lokal war es besonders auch in den Nächten sehr glatt. Am Wochenende bleibt es im ganzen Land noch trüb und grau. Nächste Woche wird es aber sehr turbulent. Da kommt ein Sturmtief auf Deutschland zu bzw. nicht nur eins, sonders mehrere. Aber das interessanteste erreicht uns am Dienstag. Dann drohen in Deutschland oftmals schwere Sturmböen. Je nach Wettermodell sind sogar Orkanböen dabei. Das betrifft die Küste von Nord- und Ostsee. Das US-Wettermodell rechnet aber auch in Teilen von Nordrhein-Westfalen mit orkanartigen Böen.

Turbulente Wetterlage in der nächsten Wetterwoche

Die ruhiges Nebeltage sind bald vorbei. Allerdings ist es mittlerweile den meisten Menschen auch schon wieder zu viel grau. Jetzt wäre es mal wieder Zeit für etwas Sonne. Damit die Sonne wieder Chancen bekommt, muss sich die Atmosphäre mal wieder so richtig durchmischen und genau das passiert in der kommenden Woche. Die Westwetterlage lebt wieder auf und die bringt uns etliche Tiefs mit viel Wind.

Und eben genau am Dienstag wird es besonders stramm werden. Allerdings sind sich das deutsche, das europäische und das amerikanische Wettermodelle noch nicht ganz so einig, wo genau der Schwerpunkt liegen wird. Das deutsche Modell sieht am Dienstagnachmittag und am Abend Orkanböen direkt an der Küste von Nord- und Ostsee. Das US-Wettermodell sieht dagegen in der Nacht zu Mittwoch in Nordrhein-Westfalen die Möglichkeit von Orkanböen bis ganz runter. Die Europäer machen es nicht ganz so heftig, dafür aber deutlich flächendeckender.

Bringt der Sturm endlich den Winter nach Deutschland?

Es ist nicht selten, dass so eine Sturmlage am Ende winterliches bzw. kaltes Wetter bringt. Doch in diesem Fall scheint diese Rechnung nicht aufzugehen. Es geht insgesamt sehr mild weiter. Zwar kann es nächste Woche am Dienstag und Mittwoch in den Mittelgebirgen kurzzeitig auch mal weiß werden, dass war es dann aber auch schon. Schauen wir auf Ende Januar und Anfang Februar, dann wird es schon wieder bis zu 14 oder 15 Grad mild.

Der Winter hat auch Anfang Februar kaum eine Chance. Für die Jahreszeit geht es viel zu warm weiter. Nach ersten Berechnungen soll der Monat Februar ebenfalls um 2 bis 3 Grad zu warmen ausfallen. Winterwetter wird es also auch im letzten meteorologischen Wintermonat eher schwer haben. Vielleicht kommt ja wieder der Märzwinter...

Werbung