Orkan steuert am Sonntag auf Deutschland zu!

Dem Sommer geht es mächtig an den Kragen. Ab Feitag wird es sehr turbulent. Am Sonntagabend droht in weiten Teilen Deutschlands sogar ein Orkan. Nachfolgend stürzen die Temperaturen noch weiter ab.

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 18 Sep 2018 - 02:25 UTC
Orkan bedroht Deutschland
Am Sonntag könnte Deutschland von einem schweren Sturm getroffen werden.

Der Sommer läuft in diesen Tagen noch mal zur Hochform aus und legt quasi ein furioses Finale hin. Die Wetterlage könnte in den kommenden 7 Tagen von einem Extrem ins nächste fallen. Wir erwarten heute, Mittwoch und am Donnerstag noch mal hochsommerliche Temperaturen. Danach wird es aus Westen deutlich frischer. Zum Sonntagabend berechnen dann einige Wettermodelle sogar einen ausgewachsenen Sturm für den Norden und die Mitte Deutschlands.

Dabei kann es nach aktuellem Stand zu Spitzenböen bis 110 km/h kommen, an der Küste wären sogar Werte bis 120 km/h möglich. Allein das europäische Wettermodell sieht diesen Sturm bisher noch gar nicht. Daher heißt es noch abwarten wie sicher diese Berechnungen sind. Diese werden sich in den nächsten Stunden sicherlich konkretisieren.

Hochsommer im September - bis 32 Grad im Schatten

Der heutige Dienstag bringt nach einem kühlen Start nahezu überall Sonne satt und steigende Temperaturen. Bis zum Nachmittag wird es richtig warm bis heiß. Die Höchstwerte erreichen 25 bis 32 Grad im Schatten. Da dürfte es an vielen Wetterstationen neue Allzeit-Rekorde geben. Auch am Mittwoch geht das sehr sonnige und warme Sommerwetter weiter. Dann sind 24 bis 31 Grad möglich.

Das perfekte Ausflugs- und Badewetter setzt sich auch am Donnerstag mit Werten zwischen 24 und 30 Grad fort. Zum Abend ziehen dann aber aus Westen dunkle Wolken heran. Sie kündigen einen Wetterumschwung an, der sich dann ab Freitag durchsetzt. Das könnte dann den Sommer 2018 endgültig beenden.

Wochenende wechselhaft mit Orkangefahr

Am Freitag fällt im Westen vielfach Regen. Dabei werden nicht mehr als 15 bis 19 Grad erreicht. Nach Osten wird es noch mal sehr sommerlich warm. Die Spitzenwerte erreichen dort bis zu 30 Grad im Schatten. Am Samstag ist es dann überall mit 15 bis 20 Grad herbstlich kühl. Dazu gibt es mal Sonne, mal Wolken und im Nordosten einzelne Schauer. Auch der Sonntag ist meist wechselhaft. Aber es wird im Südwesten nochmal bis zu 28 Grad warm. Zum Abend könnte dann aber ein Sturm aufziehen.

Verbreitet wären Spitzenböen bis 100 km/h möglich. Richtung Küsten sogar 110 bis 120 km/h. Die genauen Details muss man erstmal noch abwarten. Mit dem Sturm würde es nochmal deutlich kälter werden. Die Höchstwerte liegen am Montag dann nur noch bei 9 bis 16 Grad. In den Hochlagen der Mittelgebirge wären sogar Schneeflocken denkbar.

Werbung