Mehr als 40°C: Neuer Allzeitrekord in Deutschland erwartet!

Der bisherige Allzeitrekord von 40,3 Grad könnte in dieser Woche in Deutschland überboten werden. Im Westen werden am Donnerstag und Freitag Spitzenwerte um 40 bis 41 Grad erwartet. So heiß wie noch nie.

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 23 Juli 2019 - 10:41 UTC
Markante Hitzewelle
Mittwoch bis Freitag wird es in Deutschland extrem heiß. Im Westen sind sogar bis zu 41 Grad denkbar.

Da kann man kaum noch von schönem deutschen Hochsommerwetter sprechen. Die Temperaturen erreichen im Verlauf dieser Woche Höchstwerte, die es so in diesem Land noch nie gegeben hat. In der Spitze sind im Westen bis zu 41 Grad im Schatten möglich. Der höchste jemals in Deutschland gemessene Wert liegt bei 40,3 Grad. Dieser wurde im Juli und im August 2015 jeweils in Kitzingen in Bayern gemessen. Es ist gut möglich, dass diese Hitze-Krone in den nächsten Tagen nach Nordrhein-Westfalen oder auch ins westliche Niedersachsen abgebeben werden muss.

Nicht nur bei uns kommt eine gefährliche Hitzewelle an. Auch Frankreich, Belgien, Luxemburg und Holland schwitzen wie verrückt. Selbst in Südengland sind Spitzenwerte um 35 oder 36 Grad möglich. Überall in Westeuropa wird es sehr heiß. Im Osten von Deutschland wird es zwar nicht ganz so extrem warm wie im Westen, trotzdem sind auch dort Höchstwerte zwischen 35 und 37 Grad möglich. Die Hitzewelle ist oftmals unerträglich.

Tropische Nächte - kaum ein erholsamer Nachtschlaf möglich

Besonders unangenehm wird das Wetter in der Nacht, denn es ist sehr warm. In den Ballungsgebieten im Westen Deutschlands liegen die Nachtwerte von Mittwoch auf Donnerstag und Donnerstag auf Freitag teilweise bei mehr als 25 Grad. In der ein oder anderen Innenstadt sind sogar Werte um 28 Grad nicht ausgeschlossen. An einen erholsamen Nachtschlaf ist dann nur noch mit einer Klimaanlage oder einem Ventilator zu denken.

Die große Hitze belastet auch den Kreislauf. Da sollte man unbedingt ganz viel trinken und die heftige Mittagssonne meiden. Die UV-Belastung ist dann nämlich sehr hoch. Da kann man sich schnell mal einen gefährlichen Sonnenbrand einfangen. Also bitte an Sonnencreme denken und auch den Sonnenhut nicht vergessen.

Hitze schwächt sich am Wochenende etwas ab

Erst am Samstag wird es insgesamt etwas kühler. Werte um 40 Grad sind dann nicht mehr zu erwarten. Allerdings werden durchaus weiterhin Werte um 30 Grad erreicht. Nach Westen sind auch noch bis zu 35 Grad möglich, an der Küste wird es mit 20 bis 24 Grad am kühlsten oder nennen wir es angenehm. Hitzegewitter und Schauer halten sich dabei meist in Grenzen. Sie sind meist nur sehr lokal unterwegs. Die große Trockenheit geht also weiter.

Auch zum Monatswechsel sieht es nicht nach einer großen Wetteränderung aus. Das hochsommerliche Wetter dauert meist an. Die Temperaturen erreichen 25 bis 32 Grad. Zeitweise kann es auch mal etwas heißer werden. Der Hochsommer scheint sich damit für längere Zeit etablieren zu wollen. Leider bleibt damit auch der ergiebige Regen weiterhin aus.

Werbung