daswetter.com

Wetterprognose zweite Monatshäfte: Weiterhin Maihitze und Gewitter?

Die erste Monatshälfte vom Mai ist vorbei. Der Monat ist bisher deutlich zu warm und zu trocken. Es war fast wie im Juni oder Juli. Diese Woche gibt es bis zu 34 °C. Da fragt man sich: Was bringt die zweite Monatshälfte? Wird es noch heißer?

Der Mai hat seine erste Monatshälfte hinter sich gebracht. Bisher ist der Wonnemonat 2,7 Grad zu warm. Zudem ist es deutlich zu nass. Das gesamte Frühjahr 2022 brachte zu wenig Regen und der Mai hat sich dem munter angeschlossen. Das Regensoll ist im Mai noch nicht mal zu 15 Prozent erfüllt worden, dabei ist der Monat nun schon zur Hälfte vorbei. Zwar hatte uns der ein oder andere vermeintliche "Wetterexperte" immer wieder viel Nässe und Kälte versprochen, doch gekommen ist mal wieder das genaue Gegenteil. Der Monat geht in dieser Woche jetzt auch noch sehr warm bis heiß weiter. Dazu werden die Luftmassen inzwischen auch noch richtig schwül.

Da kommt man ins Schwitzen, wie im Hochsommermonat Juli oder August. Tatsächlich berechnen die Wettermodelle für diese Woche Höchstwerte um 30 bis 34 Grad. Die Spitzenwerte soll es im Westen und Südwesten von Deutschland geben. Auch im Süden und Osten sind teilweise bis zu 30 Grad drin. Regen gibt es nicht für jeden. Es sind meist nur Schauer und Gewitter, die vom Himmel fallen.

Landregen, wo steckt der Landregen?

Es bleibt zu befürchten, dass auch die zweite Monatshälfte extrem zu trocken ausfällt. Zwar berechnen die Wettermodelle ab und zu in ihren sogenannten Hauptläufen immer wieder mal viel Regen, doch die Nebenläufe sehen das alles anders. Große Regensummen sind bis Ende Mai nicht in Sicht. Maximal 20 bis 30 Liter Regen pro Quadratmeter könnten bis 31. Mai vom Himmel kommen. So oder so wird dieser Mai zu trocken enden und damit auch das gesamte Frühjahr 2022.

Doch was machen die Temperaturen? Da gibt es auch schon wieder interessante Ansätze, die Sommerwärme zu verlängern. Zunächst sollte es ja ab Samstag deutlich kälter werden. Doch davon ist aktuell kaum noch etwas geblieben. Das kommende Wochenende geht nach den neusten Berechnungen deutschlandweit frühsommerlich warm weiter. Auch das europäische Wettermodell ECMWF sieht insgesamt einen trockenen und sehr warmen Mai. Landregen ist in den Prognosen der kommenden 10 Tage nicht zu erkennen.

Neue Hitze in der zweiten Monatshälfte?

Schon in dieser Woche wird es für Mai sehr warm bis heiß. Gleich mehrfach wird die 30-Grad-Marke geknackt werden. Auch die nächste Woche könnte eher warm als kalt weitergehen. Kein Wettermodell sieht verspätete Eisheilige. Die scheinen in diesem Jahr ganz auszufallen. Wir rechnen damit, dass der Mai am Ende 3 Grad zu warm ausfallen wird und deutlich zu trocken. Das heißt aber nicht, dass es lokal Starkregen oder Platzregen geben wird.

Trend Mai 2022
Der Trend für den Mai 2022 in Sachen Niederschläge ist klar: Deutlich zu trocken.

In dieser Woche erwarten wir heute, am Donnerstag und am Freitag Gewitterwolken und da kann es Hagel, Starkregen und Sturmböen geben. Kurzum: Vieles deutet darauf hin, dass auch die zweite Maihälfte sehr warm und trocken ausfallen wird!