Knacken wir wirlich bald die 40°C-Marke? Wie geht das Wetter in Deutschland Anfang Juli weiter?

Am Dienstag ist der berühmte Siebenschläfertag. Doch was genau hat dieser Tag mit dem Sommerwetter zu tun? Wir schauen uns die Prognose der kommenden Tage an und schauen, was man daraus für den Sommer 2023 ableiten kann.

hitzewelle, August, Juli
Wie heißt werden der Juli und August und was hat der Siebenschläfer damit zu tun?

https://www.daswetter.com/wetter_Freiburg+im+Breisgau-Europa-Deutschland-Baden+Wurttemberg--1-26570.html

Heute wird es wieder sehr warm bis heiß. Im Südwesten von Deutschland klettern die Höchstwerte auf bis zu 34 Grad. Im Norden sind es meist Werte um 20 bis 24 Grad. Wir kommen also wieder ganz schön ins Schwitzen. Dazu scheint größtenteils die Sonne vom wolkenlosen Himmel herab. Im Nordwesten, rund um die Nordsee, könnte sich später mal ein Schauer oder ein Gewitter bilden. Morgen wird es dann im Tagesverlauf etwas wechselhafter. Stellenweise gibt es nachmittags Schauer und Gewitter. Am Dienstag ist dann der Siebenschläfertag. Was genau ist das?

Der Siebenschläfertag ist ein traditioneller Tag, der am 27. Juni gefeiert wird. Er hat seinen Ursprung im christlichen Glauben und bezieht sich auf eine Legende über die sogenannten Sieben Schläfer von Ephesus. Die Sieben Schläfer waren laut der Legende sieben christliche Jünglinge, die sich während der Christenverfolgungen im 3. Jahrhundert in einer Höhle versteckten und dort in einen tiefen Schlaf fielen. Als sie nach 200 Jahren wieder erwachten, war die Christenverfolgung vorbei und das Christentum wurde toleriert. Die Sieben Schläfer wurden zu Symbolfiguren des christlichen Glaubens und als Heilige verehrt. Der Siebenschläfertag gilt in der Volkskunde als Wetterprognostiktag. Mit dem gleichnamigen Tierchen hat die ganze Sache nichts zu tun.

Dem Sommer ist das Wetter am Siebenschläfertag egal

Es heißt, dass sich das Wetter am Siebenschläfertag sieben Wochen lang halten soll. Diese Bauernregel besagt also, dass das Wetter am 27. Juni einen Hinweis auf das Wetter der nächsten sieben Wochen gibt. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass diese Wettervorhersage auf Aberglauben beruht und keine wissenschaftliche Grundlage hat. Das Wetter ist ein komplexes Phänomen und kann nicht allein anhand eines einzelnen Tages vorhergesagt werden.

Spannend sind die Tage Ende Juni und Anfang Juli. Wie das Wetter in diesem Zeitraum ist, so könnte es im Sommer weitergehen. Was bringt uns also der kommende Sommer? Heiße und trockene Phasen oder doch eher kühle und nasse Wochen?

Siebenschläfer zunächst wechselhaft

Der Zeitraum bis Ende Juni ist eher durchwachsen. Stellenweise fällt etwas Regen oder es gibt Schauer und das besonders im Norden. Im Süden ist es dagegen freundlicher. Dort bleibt es in der aktuellen Woche meist sonnig und oft trocken. Kommt danach die große Hitze nach Deutschland?

Das ist aktuell offen. Gemäß aktuellen Wettermodellen und langfristigen Prognosen gibt es eine Tendenz für einen sehr warmen und trockenen Juli und August in Deutschland. Es wird erwartet, dass Hochdrucksysteme dominieren und für anhaltendes sonniges Wetter sorgen. Hitzewellen könnten auftreten, wodurch die Temperaturen auf oder über 30 Grad Celsius steigen. Dies könnte zu einer erhöhten Trockenheit und einem möglichen Risiko von Waldbränden führen.

Dennoch ist es wichtig, dass langfristige Wettervorhersagen mit Vorsicht betrachtet werden, da sich das Wettergeschehen ändern kann. Es ist ratsam, regelmäßig aktualisierte Informationen von offiziellen Wetterdiensten oder lokalen Behörden zu verfolgen.

Top Videos