daswetter.com

50 Grad in Asien: Droht Deutschland ebenfalls ein Hitzesommer?

In weiten Teilen Asiens gibt es aktuell eine extreme Hitzewelle. Die Temperaturen erreichen teilweise Werte nahe der 50-Grad-Marke. Schon seit Ende März ist es dort extrem heiß. Sind das auch für Europa und Deutschland die Vorboten eines extremen Hitzesommers?

Hitzesommer Deutschland
Droht nach Asien auch Deutschland und Europa ein heißer Sommer?

In Indien und Pakistan brennt buchstäblich die Hütte. Seit Ende März gibt es dort schon eine große Hitze. Diese hat nun auch China und andere asiatischen Länder erfasst. Als Hintergrundwissen sei aber ergänzt, dass April und Mai ohnehin die heiße Zeit in Indien und Pakistan ist. Dort ist Hitze normal, auch längere Hitzewellen. Allerdings bewegen sich die Höchstwerte dieses Mal in rekordverdächtigen Gefilden. Wir messen stellenweise mehr als 47 Grad. Lokal kratzen die Höchstwerte an der 50-Grad-Marke.

Außerdem ist die Dauer der aktuellen Hitzewelle sehr markant. Sie hat bereits im März begonnen und dauert nahe ohne Unterbrechung an. Für die Menschen ist das teilweise lebensgefährlich. Die Häuser und Wohnungen haben oftmals keine Klimaanlage und heizen sich stark auf. Täglich muss man daher mit neuen Todesopfern durch die große Hitze rechnen. Besonders ältere und kranke Menschen leiden unter der Extremhitze.

Bekommt auch Deutschland einen Hitzesommer?

Die Bilder aus Asien machen stellenweise Angst. Was passiert im europäischen Sommer? Bekommen wir auch extreme Hitze oder gibt es einen moderaten Sommer? Aktuelle Langfristwetterprognosen deuten auf einen leicht zu warmen Sommer 2022 hin. Anzeichen für einen Extremsommer in Sachen Hitze gibt es für Europa derzeit nicht. Das kann sich aber rasch ändern. Auch für Indien wurde im Vorfeld keine so lange und extreme Hitzewelle prognostiziert. Der vergangene Sommer war vergleichsweise harmlos in Bezug auf seine Vorgänger. Natürlich ist es gut möglich, dass dieser Sommer auch wieder starke Hitzephasen bringen wird, allerdings gibt es wissenschaftlich darauf noch keine fundierten Hinweise.

Wochenlange 40 Grad und mehr, wäre auch in Deutschland schwer zu ertragen. Klimaanlagen sind bei uns im Land immer noch die Ausnahme, dabei sollte hier langsam ein Umdenken einsetzen. Auch in Deutschland ist der Klimawandel angekommen und es wird immer wärmer. Der Frühling 2022 ist gefühlt moderat, obwohl wir rund 1 Grad über dem Klimamittel liegen. Wir könnten aber ein ganz anderes Problem bekommen: Trockenheit!

Deutschland erlebt schon wieder einen Dürre-Frühling

In den ersten zwei Monaten des meteorologischen Frühlings 2022 bekam Deutschland erneut zu wenig Regen ab. Das Regensoll ist für das Frühjahr erst zu 37 Prozent erfüllt, dabei ist die Jahreszeit schon zu 66 Prozent vorüber. Wir haben also erst die Hälfte des üblichen Niederschlagssolls erreicht. Der Mai macht erstmal keine Anstalten besonders nass zu werden. Die ersten Maitage bleiben im Norden und Osten meist trocken. Nur in der Mitte und im Süden gibt ein einige Schauer, der berühmte Tropfen auf den heißen Stein.

Das trockene Wetter könnte laut den langfristigen Wettertrends auch im Juni, Juli und August so weitergehen. Das wäre eine unschöne Entwicklung. Es droht ein trockener Sommer. Ob er auch heiß wird, das müssen wir abwarten!