Heißer Spätsommer? Die aktuelle Herbst-Vorhersage!

Der Hochsommer ist vorbei. Doch der Herbst könnte nach aktuellen Trends extrem zu warm und trocken ausfallen. Besonders im September sind häufig Werte um 30 Grad möglich. Der Sommer geht im Herbst weiter.

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 13 Aug 2019 - 09:23 UTC
Herbst-Vorhersage
Der Herbst könnte sehr warm und trocken ausfallen. Ein goldener Oktober scheint wahrscheinlich.

Der meteorologische Sommer endet am 31. August. Und bis dahin ist keine Hitzewelle in Sicht. Insgesamt geht es zu wie auf einer Achterbahn. Die Temperaturen gehen mal rauf und runter. Meist pendeln sie zwischen 18 und 28 Grad. Am kommenden Wochenende sind lokal auch mal bis zu 30 Grad möglich. Allerdings geht es meist leicht wechselhaft weiter. Hochdruckgebiete haben keine lange Ausdauer. Immer wieder mogeln sich Tiefdruckgebiete dazwischen, die stellenweise Regen bringen.

Die ersten Trends für den Herbst zeigen allerdings, dass der Sommer noch mal in die Verlängerung gehen könnte. Besonders der September und der Oktober könnten deutlich wärmer ausfallen als im langjährigen Durchschnitt. Der November scheint durchschnittliche Temperaturen zu bringen. Bei den Niederschlägen könnte es weiterhin kritisch bleiben.

Heißer September

Im September startet für die Meterologen bereits der Herbst. Die Wetterexperten rechnen die Jahreszeiten immer in ganzen vollen Monaten ab. Demnach ist der Hebst vom 1. September bis zum 30. November. Im September gibt es oft den Witterungsregelfall "Altweibersommer". Das bedeutet, dass es im September häufig zu Hochdruckwetterlagen kommt, die schönes Spätsommerwetter bringen können.

September 2019 zu warm
In fast ganz Europa könnte der September deutlich wärmer als im langjährigen Durchschnitt werden.

Das könnte auch in diesem Jahr der Fall sein. Es sieht nach recht warmen Sommerwetter. Der September könnte nach Berechnungen des US-Wetterdienst NOAA sogar bis zu 3 Grad wärmer als normal ausfallen. Selbst etliche Tage um oder über 30 Grad sind möglich. Allerdings fällt weiterhin kaum Regen. Und das ist ein echtes Problem.

Goldener Oktober wahrscheinlich

Auch der Oktober soll recht warm bleiben und von trockenem Wetter geprägt sein. Die Zeichen stehen laut US-Wettermodell und dem europäischen Wettermodell auf goldener Oktober. Das bedeutet bestes Wander- und Ausflugswetter. In den meisten Regionen Deutschlands geht es zu trocken weiter. Erst im November könnte es etwas nasser als üblich werden und es bestehen Chancen auf ein wenig mehr Nässe. Die Temperaturen könnten im Oktober 1 bis 2 Grad höher als normal ausfallen. Der November soll normale Temperaturen bringen, regional auch etwas zu nass werden.

Der Sommer brachte 2 markante Hitzewellen, wobei bei der zweiten Hitzewelle Ende Juli sogar neue Allzeitrekorde aufgestellt wurden. Mit 42,6 Grad wurde der bisheriger Deutschlandrekord von 40,3 Grad sprichwörtlich pulverisiert. Zudem war der Sommer erneut zu trocken und brachte mehr Sonnenschein als im langjährigen Mittel.

Werbung