Gefährliche Wetterwoche: Hitze und schwere Unwetter!

Die neue Wetterwoche wird recht gefährlich. Anfangs gibt es täglich viel Sonne und rasch Hitze. Doch jeweils nachmittags bilden sich regional heftige Unwetter mit der Gefahr von Tornados, Hagel und Starkregen.

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 25 Aug 2019 - 15:00 UTC
Wechselhafte Sommerwoche
Sonne, Wolken und teils kräftige Gewitter wechseln sich in der letzten Augustwoche munter ab.

Hoch Corina schwächelt ein wenig. Das gibt Wetterfronten die Chance bis nach Deutschland hereinzuziehen. Dabei gibt es zwar auch in den kommenden Tagen immer wieder viel Sonnenschein, allerdings beginnt es meist ab den Mittagsstunden in der heißen Luft zu brodeln und es bilden sich Gewitter und die haben es in sich. Da können sich besonders im Westen, Osten und Süden immer wieder lokale Unwetter mit heftigen Wettererscheinungen bilden.

Dabei kommt es jeweils nachmittags zu Starkregen, Hagel und Sturmböen. Die Wetterbedingten sind ebenfalls für die Bildung von Tornados nicht schlecht. Allerdings können wir solche Wettererscheinungen nicht wirklich vorhersagen. Wir können nur festhalten, dass die Bedingungen dazu recht gut sind. Wo und wann sich nun ein Tornado bildet, kann man selbst Stunden vorher nicht sagen. Da heißt es abwarten.

Überflutungen durch Starkregen

Wenn es bei Gewittern zu heftigen Regenfällen kommt, dann drohen Überflutungen, denn der starke Regen kann auf dem meist extrem trockenen Boden nur direkt abfließen. Für ein langsames Einsickern bleibt ihm keine Zeit. Das bedeutet die Regenmassen strömen direkt ab und fließen zusammen und können stellenweise zu Überschwemmungen führen. Daher heißt es bei Unwettern: Aufgepasst an kleinen Bächen und besonders bei Aufenthalten im Keller. Bei plötzlichen Überschwemmungen können die nämlich rasch volllaufen und zur tödlichen Gefahr werden.

Zudem kommt es zu Hagel. Da können lokal größere Ansammlungen vom Himmel kommen. Jeweils gegen Abends lässt das Gewitterrisiko schnell wieder nach. Insgesamt ist das eine typische Sommerentwicklung: Am Tag recht heiß und nachmittags dann immer wieder heftige Gewitter. Daher sollte man nachmittag bei Aktivitäten im Freien immer sehr vorsichtig sein. Besonders bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr und das auch schon, wenn man das Gewitter in der Ferne aufziehen sieht!

Sommerwetter bis zum Wochenende

Das sommerlich warme bis heiße Wetter mit einigen Schauern, Gewittern und auch Unwettern geht bis zum kommenden Wochenende weiter. Daher wird der August auch in diesem Jahr deutlich zu warm enden. Unterm Strich könnte der Sommer 2019 damit noch wärmer als der Sommer 2018 ausfallen. In der ersten Septemberwoche könnte sich die Wetterlage dann etwas umstellen. Es würde wechselhafter und aus Nordwesten auch wieder kühler werden.

Doch die exakte Entwicklung ist noch nicht ganz klar. Das Hoch Corina zieht jedenfalls nun weiter nach Osteuropa. Es liegt mit seinem Zentrum bereits am Montag bei Russland und beeinflusst und nur noch am Rand. Wir halten Euch über die weitere Wetterentwicklung natürlich auf dem Laufenden. Der Sommer geht erstmal bis Ende August weiter.

Werbung