StoreWindows10

Erst bis 34 Grad heiß, dann Temperatursturz - ist der Sommer vorbei?

Erst wird es noch mal heiß, dann stürzt der Sommer 2018 mächtig ab. Ab Montag setzt sich dann der Spätsommer in Deutschland fest und bringt wieder Sonne satt und die Dürre geht weiter.

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 21 Aug 2018 - 08:41 UTC

Der Hochsommer 2018 endet in den nächsten Tagen. Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag wird noch mal die 30-Grad-Marke erreicht und lokal auch überschritten. Ab Freitag gibt es dann einen starken Temperaturrückgang, der am Wochenende seinen Höhepunkt findet. Dann kann es in den Alpen sogar bis auf 1800 m herab Schnee geben. Das ist der erste Schnee der Saison 2018/2019. Für die aktuelle Jahreszeit ist das in den Alpen nichts Ungewöhnliches. Nach dem Kaltlufttrog wird es dann ab Montag dank einer Hochdruckbrücke wieder sonnig und warm.

Das große Problem an der ganzen Sache: die extreme Trockenheit geht offenbar auch im achten Monat weiter. Der Temperatursturz bringt nämlich nur am Alpenrand nennenswerten Niederschlag. Sonst geht die ganze Sache sehr trocken über die Bühne. In vielen Regionen ist in den nächsten 7 bis 10 Tagen so gut wie kein Regen in Sicht. Wenn sich nächste Woche erst das stabile Hochdruckwetter eingestellt hat, ist es mit Niederschlagsoptionen ohnehin vorbei.

Mittwoch noch mal bis zu 34 Grad heiß

Bevor am Wochenende der Kaltlufttrog so richtig zuschlägt, wird es zur Wochenmitte noch mal so richtig heiß. Der Hochsommer gibt noch mal alles und treibt die Temperaturen auf 25 bis 34 Grad im Schatten. Da kann man sich nochmal auf den Weg ins Freibad oder an den Badesee machen. Dazu gibt es dank Hoch Mike Sonne satt. Auch der Donnerstag wird mit 25 bis 32 Grad nochmal ähnlich warm bis heiß. Erst scheint die Sonne, dann gibt es aus Westen die ersten Schauer- und Gewitterwolken. Die breiten sich dann am Freitag weiter aus.

Am Freitag ist es tagsüber recht wechselhaft. Sonne und Wolken wechseln sich ab. Stellenweise gibt es Schauer und Gewitter. Die Höchstwerte erreichen 17 bis 28 Grad. Dabei ist es im Osten am wärmsten. Am Samstag schlägt der Kaltlufttrog dann so richtig zu. Im Süden fällt an den Alpen anhaltender Niederschlag. Dabei sinkt die Schneefallgrenze auf 1800 bis 2000 m. Bei Dauerregen werden im Tal nur Werte um 10 Grad erreicht. Sonst erreichen die Höchstwerte am Samstag 15 bis 22 Grad.

Spätsommer startet ab Montag durch- die Dürre geht weiter

Der Sonntag bringt dem Süden weiteren Regen. Dort ist es mit Werten knapp über 10 Grad am kühlsten. Sonst werden 14 bis 22 Grad erwartet. Im übrigen Land gibt es ein Gemisch aus Sonne und Wolken. Regional sind kurze Schauer möglich. Das Ganze hat einen sehr herbstlichen Charakter. Ab Montag ist dann Schluss mit dem wechselhaften Wetter. Dann stellt sich eine neue stabile Hochdruckwetterlage ein. Das Azorenhoch verbindet sich mit einem Hoch über Europa. Dann wird es zunehmend sonnig und trocken.

Schöner Spätsommer
In der letzten Augustwoche geht es freundlich und trocken weiter. Ein schöner Spätsommer stellt sich ein.

Die neue Arbeitswoche startet dann mit reichlich Sonnenschein, aber auch sehr frisch. Die Frühwerte liegen zwischen 7 und 13 Grad. Am Tag werden 18 bis 24 Grad erwartet. Dabei ist es weitgehend trocken. So geht es dann auch die gesamte letzte Augustwoche weiter. Es gibt Sonne satt und die Luft erwärmt sich auf 20 bis 25 Grad. Im Südwesten geht es auch mal auf bis zu 27 Grad rauf. An den Küsten kann es zeitweise etwas frischer sein. Nur eine Sache bleibt durchweg gleich: die große Dürre! Landregen ist nicht in Sicht.

Werbung