40 Grad: Die große Hitze kommt zurück!

Die zweite große Hitzewelle des Jahres erreicht Deutschland. Die Temperaturen rauschen bis auf 39 Grad hinauf. Zum Teil wird es auch noch unerträglich schwül werden. Etwas Abkühlung ist erst am Wochenende in Sicht.

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 21 Juli 2019 - 10:38 UTC
Hitzewelle
Die neue große Hitzewelle lässt in Deutschland Mensch und Tier ordentlich schwitzen bzw. hecheln. Lasst bitte keine Hunde im Auto zurück!

Schwitzen ohne Ende ist das Wetter der kommenden Wetterwoche. Es steht eine neue Hitzewelle in den Startlöchern. Die Temperaturen erreichen ab Montag knapp über 30 Grad, Mittwoch landen wir dann schon bei über 35 Grad, lokal sind in der zweiten Wochenhälfte Höchstwerte bis zu 38 oder 39 Grad möglich. Entlang des Niederrheins sind sogar knall 40 Grad drin. Schauer und Gewitter sind erstmal die Ausnahme. Aber die hatten wir ja gestern bereits im Norden Deutschlands und die fielen dort ganz schön heftig aus.

Doch nun setzt sich in dieser Woche das Hoch Yvonne durch und das bringt dann die Hitze und den Sonnenschein nach Deutschland. Bisher war der Juni ja etwas zu kühl gewesen. Aufgrund der nun kommenden Hitzewelle wird diese Abweichung aber sehr wahrscheinlich ins Positive gedreht werden. Wie lange die Hitzewelle andauern wird, ist aktuell noch unklar. Zum Samstag könnte uns eine Kaltfront erreichen. Da sind sich die Wettermodelle allerdings über die exakte Zugbahn uneinig.

Schwitzen bei fast 40 Grad

Die heißesten Tage des Jahres werden auch als Hundstage bezeichnet und die stehen Ende Juli bzw. Anfang August an, also genau jetzt. Dabei stellt sich aber die Frage, ob wir auch die 39,6 Grad von Ende Juni knacken. Am 30. Juni 2019 gab es den bisher heißesten Tag des Jahres. Aber nicht nur bei uns wird es heiß werden, auch Frankreich wird von der Hitze voll getroffen werden. In Paris werden Höchstwerte um 40 Grad erwartet. Das ist für die Menschen in der Millionen-Metropole eine ganz schöne Belastung. Wohin man schaut ist es heiß. Zuletzt war es sogar in Alaska extrem heiß und in New York wurde sogar an diesem Wochenende der Hitzenotstand ausgerufen wie die Medien berichtet haben.

Bei uns werden am Montag bei reichlich Sonnenschein 25 bis 34 Grad erreicht. Etwas kühler ist es nur im Norden. Da ziehen ab und zu Wolken vorüber und mit Werten um 20 bis 23 Grad bleibt es dort kühler. Hoch Yvonne kann sich dann aber zum Dienstag überall durchsetzen und dann wird es sehr warm. Am Dienstag sind 25 bis 35 Grad möglich, der Mittwoch bringt 27 bis 37 Grad im Schatten. Die höchsten Werte gibt es dabei im Westen und Südwesten.

Abkühlung am Wochenende unsicher

Der Donnerstag bringt Sonne und Höchstwerte zwischen 28 und 39 Grad im Schatten. Schauer und Gewitter sind erstmal noch die Ausnahme. Am Freitag kann es dann aber am Nachmittag aus Westen die ersten heftigen Schauer und Gewitter geben. Stellenweise sind auch Unwetter möglich. Mit 25 bis 39 Grad bleibt es aber weiterhin sehr heiß. Unsicher ist aber noch, ob sich die kalte Luft dann auch am Samstag überall durchsetzen kann oder ob sich die Wärme bzw. sogar die Hitze behaupten kann.

In der Regel ist so ein Hitzehoch viel stabiler als es so manches Wettermodell gerne haben möchte. Daher ist die wahrscheinlichere Variante, dass die Hitze auch am Wochenende erstmal noch weitergehen wird. Unter Umständen könnte die Hitze noch bis Anfang August weitergehen. Das wäre dann in der Tat eine heftige Belastung für so manchen Kreislauf. Auch nachts wird es oft über 20 Grad warm sein. Da kann man kaum durchlüften. Schauen wir mal, wie sich die Wettervorhersagen ab Montag entwickeln werden.

Werbung