Der Sommer kommt zurück!

Nach einem nassen und kühlen Wochenende wird es nächste Woche langsam wieder freundlicher. Sogar der Sommer kehrt zurück nach Deutschland. Es werden stellenweise wieder Werte bis zu 25 Grad erwartet.

Leon Beurer Leon Beurer 06 Sep 2019 - 09:54 UTC

Altweibersommer
Nächste Woche kann sich wieder die Sonne durchsetzen. Es könnte sich der Altweibersommer festsetzen.

Das Wochenende wird zunächst vielfach wechselhaft und kühl ausfallen. Schuld daran ist das Tief Götz. Das zieht Richtung Nordwegen und lenkt recht kalte Luft bis nach Mitteleuropa. Zugleich mischt im Süden Europas ein weiteres Tief bei Italien mit und das bringt dem Alpenraum zum Teil heftige Niederschläge.

In den Alpen sind von Freitag bis Montag teilweise 50 bis 100 mm zu erwarten. Zudem sinkt die Schneefallgrenze deutlich ab und es kann teilweise bis auf 1500 m herab Schneeflocken geben. Wer also auf höhergelegenen Alpenpässen unterwegs ist, der sollte unbedingt Winterausrüstung dabei haben. Im Rest von Deutschland ist es leicht wechselhaft. Mal gibt es Sonnenschein, mal ziehen Wolken mit Schauern vorüber. Am Samstag gibt es im Westen Gewitter, die sich am Sonntag auch nach Osten und Süden ausdehnen.

Azorenhoch steht in den Startlöchern

Die Temperaturen erreichen am Samstag bei Dauerregen gerade mal 8 bis 10 Grad. Sonst werden 13 bis 21 Grad erreicht. Das hängt davon ab, wie lange und wie stark die Sonne scheint. Auch am Sonntag werden ähnliche Werte erwartet. Die neue Woche bringt dem Süden Deutschland noch dichte Wolken. Hier macht sich das Italientief bemerkbar. Richtung Alpenrand kann es auch immer wieder regnen.

Niederschläge bis Mittwoch
Bevor sich zur Wochenmitte das Wetter wieder bessert, ist besonders im Süden, aber auch im Osten reichlich Regen in Sicht.

Die Höchstwerte liegen am Montag bei 12 bis 15 Grad im äußersten Süden und 16 bis 21 Grad im Rest des Landes wo sich immer mal wieder auch die Sonne zeigen kann. Im weiteren Wochenverlauf verlagert sich dann das Azorenhoch Richtung Mitteleuropa und das kann bei uns schönes Wetter bringen. Zugleich zieht im Norden Europa der ehemalige Hurrikan Dorian vorbei.

Altweibersommer von längerer Dauer?

Die Höchstwerte steigen bereits am Dienstag auf bis zu 22 Grad, der Mittwoch bringt dann schon bis zu 25 Grad. Das wäre dann schon wieder ein Sommertag. Auch am Donnerstag und Freitag geht nach den aktuellen Berechnungen das warme Wetter weiter. Besonders in der Mitte und im Süden sind Tageswerte bis zu 26 oder 27 Grad möglich. Dazu gibt es ein Gemisch aus Sonne und Wolken. Schauer gibt es kaum noch.

Wie lange das schöne Altweibersommerwetter durchhält lässt sich heute noch nicht mit Sicherheit sagen. Die aktuellen Prognosen deuten allerdings darauf hin, dass es mindestens bis in die übernächste Woche anhalten könnte. Zum nächsten Wochenende sind sogar sommerliche Werte bis nach Norddeutschland nicht ganz ausgeschlossen.

Werbung