StoreWindows10

Der Sommer 2018 geht warm bis heiß und sehr trocken weiter!

Es gibt keine große Änderung an der sommerlichen Wetterlage. Es ist weiter deutlich zu trocken und die Temperaturen erreichen bzw. überschreiten immer wieder die 30-Grad-Marke.

Dominik Jung Dominik Jung 15 Aug 2018 - 06:01 UTC
Badespaß geht weiter.
Es kein Ende der sommerlich warmen Wetterlage in Sicht. Die Freibäder und Badeseen dürfen sich weiter über Besucherzulauf freuen.

Hoch Lorin gibt Volldampf und läutet erneut eine sehr freundliche, trockene und auch sehr heiße Wetterphase ein. Der Sommer 2018 geht in die nächste Runde. Immerhin: Extreme Temperaturen wie in der vergangenen Hitzewelle sind erstmal nicht in Sicht. Das wird mit fortschreitender Jahreszeit auch immer schwieriger, denn der Sonnenstand nimmt immer weiter ab. Aber: Auch im September sind noch 30 Grad und mehr durchaus möglich. Ob es aber auch dieses Jahr so warm wird ist natürlich noch völlig offen. Nach dieser Vorgeschichte ist es aber auf jeden Fall gut möglich.

Der Mittwoch bringt reichlich Sonnenschein. Im Süden können am Alpenrand noch die letzten Tropfen fallen, sonst gibt es überall Sonnenschein und die Temperaturen erreichen 23 bis 29 Grad. Die höchsten Werte werden für den Südwesten erwartet. Die tieferen Werte Richtung Küste. Auch der Donnerstag geht heiß weiter. Dank Hoch Lorin gibt es überall reichlich Sonnenschein und kaum Wolken. Dabei bleibt es den ganzen Tag trocken. Die Höchstwerte erreichen am Nachmittag 25 bis 34 Grad. Damit stellt sich wieder bestes Bade- und Grillwetter ein.

Warmes und trockenes Wochenende steht bevor

Am Freitag gibt es erneut viel Sonnenschein. Die Temperaturen erreichen dabei 23 bis 33 Grad, die tieferen Werte wiederum an der See und im Nordwesten. Zum Nachmittag hin kann es im Südwesten einzelne Schauer oder Gewitter geben. Sonst ist es meist trocken. Damit gehen wir dann auch in einen sonniges Wochenende. Am Samstag und am Sonntag bist es vielfach freundlich und trocken. Einzige Ausnahme: der Südosten. Dort gibt es ab und zu ein paar Schauer. Die Luft erwärmt sich am Samstag auf 24 bis 30 Grad und am Sonntag werden 24 bis 31 Grad erwartet.

Auch in der neuen Woche bleibt das meist sommerliche Wetter erhalten. Nennenswerte Niederschläge sind nicht in Sicht. Hier und da kann es im Südosten oder auch an den Küsten mal einen Schauer geben, das war es dann aber auch schon. Landregen ist weiterhin nicht in Sicht, dabei wäre der dringend nötig. Die Großwetterlage bleibt im Grunde festgefahren und eine Westwindwetterlage will sich einfach nicht einstellen.

Sommer bis in den September hinein?

In der nächsten Woche gibt es oftmals sehr sonniges und trockenes Wetter. Die Temperaturen liegen im Durchschnitt zwischen 25 und 30 Grad. Dabei kann es an den Küsten auch mal etwas kühler und im Südwesten zeitweise auch deutlich heißer werden. Die Wetterlage ist seit Monaten festgefahren und daher bestehen gute Chancen, dass das trockene und freundliche Wetter noch bis in den September hinein andauern könnte. Das wäre dann allerdings schon der achte zu trockene Monat in Folge. Für Natur und Landwirtschaft wird die ganze Sache langsam ziemlich eng. Dort wird Landregen dringend benötigt.

Schöner September
Auch der September könnte sehr freundlich und trocken ausfallen. So sehen es die aktuellen Klimatrends.

Doch die aktuellen Klimatrends lassen derzeit kaum Hoffnungen aufkommen. Auch der September soll "zu warm" und "zu trocken" ausfallen. Allerdings sind das erstmal nur lose Klimatrends und die Trefferquote ist deutlich geringer als bei der klassischen Wetterprognose. Letztlich wissen wir es erst Ende September genauer. Die nächsten 7 bis 10 Tage ist aber erstmal kein ergiebiger Landregen in Sicht!

Werbung