Der Altweibersommer kommt!

Der Sommer hat an diesem Wochenende eine Pause gemacht. Doch ab Dienstag wird es in vielen Landesteilen wieder warm und sonnig. Der Altweibersommer meldet sich in Deutschland zu Wort.

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 08 Sep 2019 - 14:59 UTC
Sonnenschein und Wärme
Nach dem wechselhaften Wochenende wird es kommende Woche wieder deutlich wärmer.

Nach einem durchwachsenen Wochenende kommt in der neuen Woche der Altweibersommer nach Deutschland. Zunächst bekommen die Mitte und der Süden viel Sonnenschein und steigende Temperaturen. Im Norden bleibt es zeitweise noch etwas wechselhaft. Nach einem insgesamt etwas kühleren Wochenende wird es dann in der nächsten Wetterwoche wieder sonnig und noch ein ganzes Stück wärmer. Teilweise sind dann sogar 29 oder 30 Grad möglich.

Immerhin gab es am Wochenende in vielen Landesteilen ergiebigen Regen. Auch der Osten Deutschlands kann sich endlich mal über Regen freuen. Der fällt besonders in der Nacht zum Montag und am Montag. Da sind von Brandenburg bis nach Sachsen 30 bis 50 mm Regen möglich. Das würde die große Trockenheit zumindest in Brandenburg mal etwas ausbremsen und für eine Entspannung sorgen. Die Höchstwerte erreichen am Montag 13 bis 19 Grad.

Ab Mittwoch sommerlich warm

Am Dienstag klettern die Werte auf 14 bis 21 Grad. Dabei scheint besonders im Westen schon zeitweise die Sonne. Auch sonst können sich die Wolken immer wieder auflockern. Besonders freundlich und sonnig wird dann der Mittwoch werden. Die Höchstwerte erreichen 19 bis 25 Grad. Am Donnerstag und Freitag klettern die Werte auf 22 bis 27 Grad. Dabei gibt es weiterhin schönes Altweibersommerwetter. Zu verdanken haben wir den neuen Vorstoß warmer Luft dem ehemaligen Hurrikan Dorian.

Endlich Regen!
Im Osten Deutschlands wird es bis Montagabend endlich mal kräftigen Regen geben.

Dieser zieht Richtung Großbritannien und bringt an seiner Südflanke recht warme Luft nach Deutschland. Der Norden bekommt dazu allerdings auch ein paar dichtere Wolken ab, während die Mitte und der Süden von einem Hoch profitieren. Richtung Wochenende wird es dann etwas kühler. Samstag und Sonntag werden 14 bis 23 Grad erreicht. Doch die leichte Abkühlung ist nur von kurzer Dauer.

Nach Wochenmitte nochmal Hitzetage möglich

Nach dem nächsten Wochenende kommt es dann zu einem neuen Schwall warmer Luft und zwar aus Südwesteuropa. Dann könnte es erneut sehr warm werden.Im Südwesten gehen die Wettermodelle sogar von 29 oder knapp 30 Grad aus. Der Sommer will es also noch mal wissen und Werte um 30 Grad würden sogar Hitzetage bedeuten. Dazu gibt es dann auch im Norden recht viel Sonnenschein.

Sollte sich diese Prognose bewahrheiten und danach sieht es aktuell aus, dann könnte der September erneut ein deutlich zu warmer Monat werden. Schon jetzt ist der Monat 2,5 Grad wärmer als im langjährigen Klimamittel. Mit der erneuten Wärmephase in den kommenden 10 Tagen, könnte der Monat sogar mit einem deutlichen Plus von über 3 Grad enden.

Werbung