StoreWindows10

Das Wetter im WM-Sommer wird schön!

Morgen startet die Fußballweltmeisterschaft in Russland. Bekommen wir wieder einen tollen WM-Sommer mit viel Wärme und Sonne? Es sieht aktuell ganz danach aus.

Dominik Jung Dominik Jung 13 Juni 2018 - 07:52 UTC
Schöner WM-Sommer
Der WM-Sommer könnte weitgehend freundlich und recht warm ausfallen.

Hurra - morgen startet wieder die Fußballweltmeisterschaft. Dann wird wieder halb Deutschland mit dem Fußballfieber infiziert werden. Und viele stellen sich die Frage: Gibt es wieder einen tollen WM-Sommer? Bereits in den vergangenen Jahren gab es just zur Fußballweltmeisterschaft in Deutschland immer wieder schönes und sehr warmes Sommerwetter. Das beste Beispiel ist der Sommer 2006. Der brachte zur Weltmeisterschaft in Deutschland sehr heißes und trockenes Sommerwetter. Kaum war allerdings die WM vorbei, da war auch beim Wetter Schluss mit dem Sommer.

Was erwartet uns nun in den kommenden 4 bis 5 Wochen? Zunächst einmal muss man ganz klar sagen, dass man eine Prognose über einen so langen Zeitraum gar nicht abgeben kann. Die längsten Wettermodelle rechnen derzeit ebenfalls nur bis Ende Juni. Aber: Tendenziell sieht es für einen tollen WM-Sommer gar nicht mal so schlecht aus.

Viele sonnige und warme Sommertage in Sicht

Nach den aktuellen Prognosen wird es in den kommenden Tagen wieder deutlich wärmer und trockener. Der Dauerregen im Süden Deutschlands hört ebenfalls auf. Am Samstag kann es nachmittags erste Schauer geben. Ausgerechnet der Sonntag bringt dem Osten dann zwar viel Hitze, aber auch teils kräftige Gewitter. In der schwülen Luft kann es zwischen Ostsee und Alpenrand ordentlich knallen. Nach Westen hin bringen Wolken zeitweise etwas Regen. Die Höchstwerte liegen am Sonntag bei 20 bis 31 Grad.

An den Folgetagen bleibt es insgesamt angenehm warm. Die Temperaturen pendeln sich zwischen 20 und rund 28 Grad ein. Das ist richtiges Wohlfühlwetter - nicht zu heiß und nicht zu kalt. Zwischendurch kann es hier und da auch mal einen kurzen Gewitterschauer geben. Neue Unwetter sind in der nächsten Woche allerdings nicht in Sicht. Das sind für Veranstalter von Public Viewing im Freien gute Nachrichten, denn die Gefahr von oben bleibt aus. Einzige Ausnahme ist wie gesagt der kommende Sonntag. Beim ersten Spiel der deutschen Mannschaft gegen Mexiko sollte man besonders in Ostdeutschland vorsichtig sein. Dort kann es Gewitter geben.

Bis Monatsende überwiegend freundlich und trocken

Tendenziell sieht es auch bis Monatsende nach eher freundlichem und meist trockenem Sommerwetter aus. Die Wahrscheinlichkeit für nasse und kühle Woche ist derzeit sehr gering. In 10 Tagen deutet sich sogar wieder eine Hitzewelle an. Aus Südwesten berechnen die Wettermodelle bereits seit Tagen den Vorstoß neuer warmer bis heißer Mittelmeerluft. Dann könnten die Höchstwerte sogar wieder deutlich über die 30-Grad-Marke klettern. Sogar Werte um 35 Grad wären dann möglich. Doch dieses Szenario müssen wir erstmal abwarten.

Ganz so heiß wie im WM-Sommer 2006 scheinen die kommenden Tage allerdings nicht zu werden. Damals lagen die Höchstwerte über Wochen bei 30 Grad und mehr. Da sieht es in den kommenden Tagen und Wochen schon eher nach einer Art Wohlfühlsommerwetter aus.

Werbung