Bald wieder 30 Grad heiß?

Der Sommer ist noch nicht vorbei. Bald könnte es wieder 30 Grad geben. Es wird zunehmend wärmer und wieder sonniger. Der Altweibersommer meldet sich in Deutschland zu Wort.

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 07 Sep 2019 - 09:08 UTC
Es wird wieder warm!
Die Temperaturen steigen in der neuen Woche wieder deutlich an. Verbreitet werden über 25 Grad erreicht, später teils bis zu 30 Grad.
Das aktuelle Wochenende wird eher eine nasse und kühle Angelegenheit. Gleich zwei Tiefs liegen über Deutschland und das auch direkt mit zwei fetten Regengebieten. Einmal regnet es im Westen recht kräftig. Besonders betroffen sind das Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen und Teile von Baden-Württemberg.

Ein anderer Regenband hängt im Süden Richtung Alpen fest und bringt dort Regenwolken. In den Hochlagen der Alpen fällt zeitweise Schnee. Die Schneefallgrenze liegt bei 2000 m, sinkt später aber auf 1500 m. Doch ab Dienstag wird es wieder überall wärmer und die Temperaturen steigen deutlich an. Der Altweibersommer klopft an unsere Haustür. An den Folgetagen werden dann teilweise über 25 Grad erwartet und zur Monatsmitte sind lokal sogar bis zu 30 Grad möglich.

Der Sommer kehrt nach Deutschland zurück - ab Dienstag freundlicher

Der kurze kühle und nasse Gruß des Herbstes ist bald wieder vorbei. Das aktuelle Wochenende ist vielfach nass, grau und trüb. Die Höchstwerte liegen heute bei Dauerregen gerade mal bei 10 bis 12 Grad. Sonst werden je nach Sonnenschein bis zu 20 Grad erwartet. Die beiden Tiefs Götz und Ferdinand haben uns fest unter ihren Fittichen und immerhin bringen sie endlich mal etwas Regen. Auch die Regionen die unter einer Trockenheit leiden bekommen etwas ab.

In der kommenden Woche schiebt sich dann aber ein Ableger des Azorenhochs Richtung Deutschland. Er wandert an der Südseite von ex-Hurrikan Dorian nach Mitteleuropa. Daher kann man fast schon sagen, dass uns der ehemalige Hurrikan den Altweibersommer nach Europa bringt. Das ist dann doch eher ein positiver statt negativer Effekt.

Nach Monatsmitte teilweise bis 30 Grad

In der kommenden Woche wird es dabei täglich wärmer. Am Montag werden 11 bis 21 Grad erwartet. Der Dienstag bringt schon 14 bis 24 Grad und am Mittwoch werden warme 17 bis 26 Grad erreicht. Die höchsten Werte gibt es natürlich wie immer im Südwesten von Deutschland. Dabei lässt der Regen ab Dienstag merklich nach. Am Montag kann es im Süden dagegen nochmal kräftigen Regen geben.

Der 14-Tages-Trend deutet insgesamt auf eine sehr warme Wetterphase hin, Bisher ist der September schon 2,5 Grad wärmer als im Klimamittel der Jahre 1961 bis 1990. Diese positive Abweichung wird über das Wochenende etwas schrumpfen, dann aber wohl nächste Woche wieder deutlich größer werden. Der Altweibersommer heizt dem September ein!

Werbung