daswetter.com

Ausblick: Mega-Hitze am nächsten Wochenende wird wahrscheinlicher!

Die Temperaturen steigen nächste Woche im Verlauf immer weiter an! Spanische Heißluftmassen werden zum Wochenende genau nach Deutschland geschaufelt. Ob die 40-Grad-Marke wackelt und wie lange sich die Hitze hält, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Hitze
Es ist Schwitzen angesagt: Sommerwetter mit Temperaturen bis zu 30 Grad kommt nächste Woche zu uns! Und das ist nur ein Vorgeschmack auf das heiße Wochenende.

Bevor wir uns den richtig heißen Tagen bei uns in Deutschland am nächsten Wochenende widmen, schauen wir kurz nach Spanien. Denn hier befindet sich die Hitze momentan. Es wurden am gestrigen Samstag Spitzenwerte von mehr als 40 Grad im Landesinneren gemessen. In Sevilla sind heute und an den Folgetagen sogar Temperaturen von knapp 45 Grad möglich!


Eine unerträgliche Hitzewelle, die die Iberische Halbinsel nun durchleben muss. Die Waldbrandgefahr hat dementsprechend die höchste Stufe erreicht. Bereits vor wenigen Tagen wütete im Südosten Spaniens ein heftiger Waldbrand; viele Bewohner und Touristen mussten evakuiert werden. Es bleibt zu hoffen, dass keine neuen mehr hinzukommen werden.

Heißluft auch bei uns?

Während sich die Modelle in den vergangenen Tagen noch recht uneinig und unsicher waren, deutet nun vieles darauf hin, dass uns diese Hitze aus Spanien in etwas abgeschwächter Form erreichen wird. 45 Grad wären dann nicht möglich, aber Temperaturen bis über 35 Grad kann es in manchen Orten dennoch geben. Zunächst wird es am Donnerstag und Freitag Frankreich treffen und pünktlich zum Wochenende verlagert sich die Hitzeblase aus Westen kommend nach Deutschland.

Temperaturen Frankreich
Am Donnerstag können im Süden Frankreichs Höchstwerte von bis zu 38 Grad erreicht werden. Die Hitze bahnt sich ihren Weg nach Mitteleuropa.

Zuvor wird es jeden Tag spürbar wärmer. In der Nordhälfte sind Höchstwerte von 20 bis 25 Grad zu erwarten. Im Westen und Süden sogar 25 bis 28 Grad. Entlang des Oberrheins kann bereits ab Donnerstag die 30-Grad-Marke fallen. Dazu ist es nur am Montag wechselhaft mit Schauern und böigem Wind in der Nordosthälfte und gewittrigem Regen im Südosten. Ab Dienstag setzt sich dann hoher Luftdruck durch, sodass mit vielen Sonnenstunden im ganzen Land gerechnet werden kann. Nur an den Alpen können sich nachmittags immer mal wieder Schauer entwickeln. Insgesamt erwartet uns also eine freundliche und sommerliche Woche mit dem Höhepunkt am Wochenende.

Nur kurze Hitzewelle?

Hauptverantwortlich für die Hitze am kommenden Wochenende wird ein Tiefdruckgebiet über dem Westen der Iberischen Halbinsel sein. Dieses sorgt mit seiner zyklonalen Drehbewegung für eine direkte Verlagerung der heißen Luftmassen nach Norden.

500hPa Geopotential
Laut des europäischen ECMWF-Modells sorgt ein Tiefdruckgebiet über dem Westen der Iberischen Halbinsel am Samstag für die Zufuhr der heißen Luftmassen aus Spanien nach Deutschland.

Doch die große Frage zurzeit ist noch, ob es die Luft auch nach Norddeutschland schafft und wie lange sie sich halten kann. Denn ab Sonntag würde sich bereits schon wieder ein Höhentrog mit wechselhaftem und vor allem deutlich kühlerem Wetter aus Nordwesten zu uns ausbreiten. Eine Hitzewelle mit mehreren Hitzetagen am Stück wird es dann nicht geben. Doch die Vorhersage zum jetzigen Zeitpunkt muss natürlich mit Vorsicht genossen werden! Bis zum nächsten Wochenende kann sich an der Wetterlage noch vieles ändern, dennoch erscheint eine kurze Hitzewelle mit Temperaturen über 35 Grad immer wahrscheinlicher zu werden.