Achtung: Schneefall und glatte Straßen!

Noch ist es mild, aber zum Wochenende wird es deutlich kälter. Der Winter sendet endlich mal ein paar Grüße nach Mitteleuropa. Es kann sogar Schneefall geben und dabei ist mit glatten Straßen zu rechnen. Am Wochenende heißt es besonders im Süden: Fuß vom Gas!

Leon Beurer Leon Beurer 16 Jan 2020 - 09:40 UTC
Winterdienst im Einsatz
Am Wochenende wird der Winterdienst im süddeutschen Raum einiges zu tun haben.

Die Wetterlage ist zunächst noch sehr frühlingshaft. Gestern wurden erneut bis zu 15 Grad gemessen. Selbst in Berlin und Hamburg wurden über 14 Grad gemessen und das mitten im Hochwintermonat Januar. Besonders ungewöhnlich ist die lange Ausdauer der milden Wetterphase. Das geht nun wirklich schon seit Wochen. Bereits der gesamte Dezember war zu mild. Der Januar 2020 ist nun sogar eine einzige milde Katastrophe. Der Monat ist nun 5,1 Grad wärmer verglichen mit dem langjährigen Klimamittel der Jahre 1961 bis 1990. Das ist extrem.

Heute werden wieder 6 bis 13 Grad gemessen, vielleicht am Rhein auch nochmal bis zu 14 Grad. Dazu gibt es stellenweise Sonnenschein. Der Freitag bringt erst trockenes Wetter und das bei 6 bis 11 Grad. Später ziehen aus Nordwesten Niederschläge auf und damit wird es dann in der Nacht zu Samstag auch nach und nach kälter. Dann sinkt die Schneefallgrenze bis zum Morgen auf unter 500 m. Besonders betroffen sind die Mittelgebirge und der süddeutsche Raum.

Samstag droht Schneefall und Straßenglätte

Der Schwerpunkt der winterlichen Eskapaden wird in Lagen ab 400 bis 500 m zu finden sein. Darunter kann es auch mal etwas Schneeregen oder Schnee geben, aber es bleibt kaum etwas liegen, weiter oben sieht das schon anders aus. Da sind ein paar Zentimeter Neuschnee möglich. Ab 600 bis 700 m sind sogar bis zu 10 cm Neuschnee drin und in den Alpen kann es bis zu 30 cm Neuschnee geben - endlich mal wieder Schnee!

Besonders am Samstagmorgen muss man dann mit Straßenglätte rechnen. Am besten ihr beachtet unsere Wetterwarnungen, damit ihr genau wisst, wo Euch die glatten Straßen erwarten. Nach den frühlingshaften Tagen, wird dieser leichte Wintereinbruch für viele Autofahrer ziemlich überraschend kommen. Passt bitte auch Euch auf!

Kann sich der Winter festsetzen?

Die winterliche Wetterlage bringt dann am Sonntag noch ein paar Flocken im Süden, sonst wird es aber trocken sein. Die Höchstwerte liegen am Samstag bei 2 bis 6 Grad und am Sonntag bei 0 bis 5 Grad. Die tiefsten Werte gibt es Richtung Alpenrand. Besonders in den Nächten kann es dann auch Frost geben. Das betrifft die Mitte und der Süden des Landes, nach Norden bleibt es oftmals frostfrei. So wirklich etablieren kann sich der Winter nicht. Weder Dauerfrost, noch eine Schneedecke sind in Sicht.

Zudem wird es wohl ab Dienstag oder Mittwoch schon wieder wärmer werden. Dann steigen die Topwerte langsam wieder Richtung 10-Grad-Marke. So wirklich winterlich ist wirklich nicht. Doch nach den ganzen milden Wochen empfinden wir mittlerweile wirklich jede noch so kleine Abkühlung als Winterwetter. Mal sehen, was der Februar in Sachen Winterwetter zu bieten hat.

Werbung