Achtung: Am Sonntag schwere Unwetter!

Es deutet sich für einige Regionen eine gefährliche Wetterlage an. Die Hitze und der Sonnenschein locken viele Menschen ins Freie. Besonders am Sonntag drohen dann aber lokal schwere Unwetter. Das könnte gefährlich werden.

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 24 Aug 2019 - 08:56 UTC
Unwetterlage am Sonntag
Die Hitze und der Sonnenschein fordern besonders am Sonntagnachmittag zum Teil heftige Gewitter heraus.

Am Wochenende werden tausenden Menschen ins Freie strömen, wahrscheinlich sogar Millionen. Es herrscht tolles Wander- und Ausflugswetter. Doch die Wetterlage täuscht ein wenig. Zwar sorgt das Hoch Corina für viel Sonnenschein und hochsommerliche Temperaturen, aber ganz lupenrein scheint die Wetterlage nicht zu sein. Besonders am Sonntagnachmittag, aber auch schon heute am Samstag, können sich lokale Gewitter bilden und die haben es in sich.

Bevorzugt bilden sich die Gewitter im Südosten von Deutschland. Gemeint sind Bayern, Thüringen, teilweise Baden-Württemberg, Sachsen, aber auch Teile von Brandenburg. Dort kann es besonders morgen zu Unwettern kommen und das am Nachmittag, wenn viele Menschen draußen unterwegs sind. Das ist eine gefährliche Wetterlage. Bei heftigen Gewittern drohen Starkregen und auch Hagel. Natürlich ist die Gefahr eines Blitzschlags ebenfalls sehr hoch und das kann dann schnell lebensgefährlich sein, wenn man es unterschätzt.

Auch Tornados sind möglich

Doch nicht nur Blitz und Donner mit Starkregen treten auf. Es kommt stellenweise auch zur Bildung von Tornados und wenn die auf bewohnte Regionen treffen, dann wird es sehr gefährlich. Da kann es Verletzte und schwere Schäden geben. Daher sollten alle die Wetterwarnungen am heutigen Nachmittag, aber besonders am Sonntag im Auge behalten.

Gewitter im Südosten
Es sieht aus wie ein Streuselkuchen: Die Gewitterzellen, die sich am Sonntagnachmittag im Südosten bilden können.

Besonders wer zu Outdoor-Aktivitäten aufbricht, sollte ab und zu einen Blick nach oben werfen. Der gesunde Menschenverstand lässt ziemlich schnell erkennen, wenn ein Gewitter aufzieht und dann sollte man sich recht fix in Sicherheit bringen. Bitte nicht unter einen Baum oder ähnliches stellen. Das ist lebensgefährlich. Sonntagnachmittag sind auch gerne Fußballspiele. Auch da gilt: Besser früher als zu spät abbrechen.

Hitze bis in die nächste Woche hinein

Aber nicht überall wird es gewittern. Es gibt auch viele Regionen die Sonne und viel Wärme abbekommen. Heute steigen die Werte auf 24 bis 32 Grad. Der Sonntag bringt Höchstwerte 25 bis knapp 34 Grad im Schatten. Das ist ein Wetter wie im Hochsommer und das Ende August. Auch die kommenden Tage werden weiterhin sonniges und sehr warmes Spätsommerwetter bringen. Doch das Gewitterrisiko wird uns begleiten.

Wann es wieder kühler wird, ist derzeit noch nicht sicher vorherzusagen. Das könnte ab Donnerstag oder Freitag der Fall sein, wobei dann kühler immer noch Werte um 25 bis knapp 30 Grad bedeuten würde. In der ersten Septemberwoche würde es dann aber teilweise nur noch Werte um 20 Grad geben. Die genaue Entwicklung muss man aber noch abwarten.

Werbung