40 Grad zum Sommerstart!

Morgen ist Sommeranfang 2019 und eigentlich hat man seit Wochen schon das Gefühl man sei mitten im Hochsommer, zumindest im Osten. Nun wird es nächste Woche bis zu 40 Grad heiß. Es wird unerträglich.

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 20 Juni 2019 - 17:20 UTC
Mega-Hitze
Da bringt selbst der Sprung ins kühle Nass kaum noch Abkühlung: Es werden bis zu 40 Grad erwartet.

Die Wetterlage der kommenden ersten Sommerwoche wird lebensgefährlich. Besonders in Altenheimen und Krankenhäusern ist mit Hitzetoten zu rechnen. Dort gibt es keine Klimaanlagen. Und die extreme Hitze wird so manchen kranken Kreislauf den Rest geben. Das ist eine gefährliche Wetterlage. Morgen startet der Sommer auch kalendarisch. Dabei war es in vielen Landesteilen seit Wochen schon sehr warm bis heiß. In ganz Deutschland ist der Juni 2019 schon deutlich wärmer als der Juni des vergangenen Jahres.

Im Osten ist es aktuell der heißeste Juni seit 1881, dem Jahr in dem man begann das Wetter regelmäßig zu notieren. Auch im Westen, Norden und Süden liegen die Temperaturen teils bi zu 3 Grad über dem langjährigen Mittelwert. Und nun wird es in der kommenden Woche noch heißer. So heiß wie noch nie in einem Juni. Das wird für das Leben in Deutschland in der kommenden Woche extrem unangenehm werden.

Zum ersten Mal 40 Grad in einem Juni?

Noch nie zuvor gab es 40 Grad in einem Juni in Deutschland. Bisher gab es im August 2003 und im Juli 2015 jeweils knapp über 40 Grad. Wir erwarten in der kommenden Woche mindestens 5 bis 6 Tage mit Spitzenwerten von über 30 Grad. Vielfach werden ab Dienstag Werte um 35 Grad erreicht. Am Mittwoch, Donnerstag, Freitag und auch Samstag sind Höchstwerte über 35 bis hin zu knapp 40 Grad drin. Dazu gibt es eine große Schwüle. Eine große Belastung für Mensch und Natur.

Was kann man bei der Hitze tun? Zur Arbeit müssen die meisten Menschen wohl so oder so gehen. Das wird für einige Berufszweige aber ganz schön unangenehm werden. Ggf. gibt es hier und da ja Sonderlösungen wie man bei der großen Hitze vorgehen kann. Wohl dem der eine Klimaanlage auf der Arbeit hat. Da arbeitet man doch gleich ein klein wenig länger, nur um der großen Hitze zu entgehen. Auf alle Fälle Muss man viel trinken und sollte die pralle Sonne meiden. Sport ist bei dem Wetter auch keine gute Idee. Das belastet den Kreislauf noch mehr.

Wie lange dauert die Mega-Hitze?

Ein Ende der Hitzewelle zeichnet sich aktuell nach Stand heute Abend nun erst für den nächsten Sonntag ab. Erst hätte es schon am Samstag kühler werden sollen, doch das verschiebt sich nun um einen Tag. Gut möglich, dass sich das ganze noch weiter in die Länge zieht. Genau sind die Positionen der einzelnen Tiefs und Hochs noch nicht sicher. Da kann die ein oder andere Veränderung große Auswirkungen haben.

Wir halten Euch bei daswetter.com natürlich auf dem Laufenden und hoffen, dass ihr alle gut durch die heiße Woche kommt. Morgen und am Samstag ist es vielfach nochmal angenehm und man kann die Zeit zum Durchlüften nutzen, doch danach wird es dann ernst!

Werbung