StoreWindows10

Fällt der Winter 2018/2019 aus?

Es geht ungewöhnlich warm weiter. Der November bringt Werte von über 20 Grad. Fällt nun auch der gesamte kommende Winter aus? Bleibt es warm bis ins neue Jahr?

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 06 Nov 2018 - 10:59 UTC
Fällt der Winter aus?
Die Prognosen für dem kommenden Winter sind für Liebhaber von Kälte und Schnee eher schlecht.

Meine Güte ist das warm. Nachdem gestern in Rosenheim bereits bis zu 22 Grad gemessen und sogar auf dem über 1000 m hohen Brocken Werte um 15 Grad erreicht wurden, bringt auch der heutige Dienstag Rekordwerte. Bereits um 11 Uhr wurden in Rosenheim erneut Werte bis 21 Grad gemessen und das noch vor der Mittagszeit und dazu das ganze noch im Monat November. Selbst in Paderborn in Nordrhein-Westfalen wurden am Dienstagvormittag schon 18 Grad gemessen. Nach Herbst oder gar Frühwinter sieht das alles nicht aus.

Die ersten Leserinnen und Leser stellten uns bereits die Frage, ob womöglich der gesamte Winter 2018/2019 ausfallen könnte, weil es einfach wie schon seit Monaten zu warm und zu trocken weitergeht und das ohne Ende. Dazu kan man heute allerdings noch keine seriöse Aussagen machen, die Monatstrends stehen allerdings für Winterfreunde unter keinem guten Stern. Ganz im Gegenteil!

November geht deutlich zu warm weiter

Am heutigen Dienstag kommt die Sonne oftmals zum Vorschein. Sie kann sich häufig gegen Nebel und Hochnebel durchsetzen und dann geht es mit den Temperaturen schnell nach oben. Dabei sind Werte zwischen 15 und 22 Grad möglich. Am Alpenrand kann es mit Föhnunterstützung sogar noch etwas wärmer werden. Ab 25 Grad hätten wir sogar schon wieder einen Sommertag erreicht. Ob das aber heute der Fall sein wird, ist fraglich. Auf jeden Fall ist auch in den kommenden Tagen keine nachhaltige Abkühlung in Sicht.

Auch am Mittwoch werden Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad erreicht, lokal kann es im Süden auch wieder etwas mehr geben. Zum Wochenende wird es dann vor allen Dingen im Westen etwas wechselhafter, aber es geht insgesamte für die Jahreszeit zu warm weiter. Auch am Samstag und Sonntag werden 10 bis 17 Grad gemessen. Nächsten Montag sind dann schon wieder Werte bis 20 Grad möglich.

Dezember 3 Grad zu warm?

Die neusten Monatsprognosen für Dezember sehen für Winterfreunde auch nicht besser aus! Der Monat könnte deutschlandweit um 3, vielleicht sogar bis zu 4 Grad wärmer als normal ausfallen. An schönes Winterwetter mit etwas Frost und Schnee wäre dann wohgl kaum zu denken. Das wäre eher ein Totalausfall des Winters. Auch der Januar und der Februar könnten den neusten Berechnungen deutlich wärmer als normal ausfallen. Einen Totalausfall beim Winter muss das aber trotzdem nicht bedeuten. Es kann immer wieder kurze Phasen mit Schnee bis ganz runter geben.

Wieder Wärme
Am nächsten Montag werden regional schon wieder bis zu 20 Grad erwartet.

Die Chancen für langfristiges Winterwetter sind allerdings nach den aktuellen Berechnungen eher als gering einzustufen. Auch ist die Vorgeschichte der vergangenen Monate mehr als eindeutig: deutlich zu trocken und deutlich zu warm. Erstmal bräuchten wir vor allen Dingen REGEN und das ganz dringend: schönen flächigen Landregen. Den könnte es ab dem Wochenende zumindest im Westen zeitweise geben.

Werbung