daswetter.com

Der Vulkanausbruch auf den Kanaren geht weiter!

Der Ausbruch des Vulkans auf den Kanarischen Inseln dauert an. Seit Beginn des Ausbruchs sind nun fast 80 Tage vergangen. Hier findet Ihr die aktuelle Situation und eine Auswahl an Videos.

Der Vulkan von La Palma auf den Kanarischen Inseln in Spanien bricht weiterhin aus. Am Donnerstag, dem 25. November, öffnete sich südlich des Hauptkegels ein neuer eruptiver Schlot, bestätigte das Instituto Volcanológico de Canarias (Involcan). Der neue eruptive Schlot erzeugte einen neuen Lavastrom. In den folgenden Tagen setzte sich die vulkanische Aktivität mit neuen Emissionszentren stark fort. Insbesondere wurde am Sonntag, dem 28. November, eine neue Lava-Emissionsstelle eröffnet.

Die neuen eruptiven Schlote haben neue Lavaströme erzeugt, die derzeit Gebiete betreffen, die bereits von früheren Strömen bedeckt waren. Die eruptive Tätigkeit konzentrierte sich in den letzten Tagen hauptsächlich auf die Nordostflanke des Vulkans. Der Hauptkegel, der aus der Eruption vom 19. September stammt, ist derzeit wenig aktiv.

In den letzten Stunden, vorwiegend am 1. und 2. Dezember, war der Vulkanausbruch durch intensive strombolianische Aktivität an der Nordostflanke des Vulkans gekennzeichnet, wobei die Lavafontänen Hunderte von Metern in die Höhe schossen. Nach Angaben von Involcan, dem Vulkanologischen Institut der Kanarischen Inseln, erreichten die Lavafontänen in der Nacht vom 2. auf den 3. Dezember eine Höhe von 400 bis 500 Metern.

Es ist nun fast 80 Tage her, dass ein neuer Vulkan auf der Insel ausgebrochen ist, und zwar im Gebiet der Cumbre Vieja. Nach Angaben der örtlichen Behörden wurden in den zweieinhalb Monaten seit dem Ausbruch 1.134 Hektar Land von Lavaströmen bedeckt. Bis zum 1. Dezember wurden 2.790 Häuser und andere Gebäude durch die Lava zerstört.