daswetter.com

Unwetter in Portugal: Straßen werden in Faro zu Flüssen!

Am Montag wurde die portugiesische Stadt Faro von Überschwemmungen aufgrund starker Regenfälle heimgesucht. Videos zeigen Straßen, die sich in Flüsse verwandelt haben, überschwemmte Geschäfte und Häuser sowie unter Wasser stehende Autos.

Ein sehr aktives Tiefdruckgebiet drang am Montag gegen Mitternacht über die Algarve auf das portugiesische Festland vor und schüttete in kurzer Zeit heftige, starke Regenfälle aus. Nach Angaben des Bezirkszentrums für Rettungseinsätze (CDOS) in Faro verliefen die Nacht und der frühe Morgen "relativ ruhig", was jedoch nicht der Fall war, als der Regen ab 7 Uhr morgens sintflutartig einsetzte.

In den sozialen Medien gepostete Videos zeigen Straßen, die wie echte Flüsse aussehen, überschwemmte Geschäfte und Häuser, unter Wasser stehende Autos und immense Schäden, die durch das Unwetter verursacht wurden. Einige Schulen mussten bereits geschlossen werden. Glücklicherweise gibt es bisher keine Berichte über evakuierte Personen.

Gegenüber Rádio Observador sagte der Einsatzleiter des Nationalen Kommandos für Notfälle und Katastrophenschutz, dass es bis 8 Uhr morgens insgesamt 49 Vorfälle im Bezirk Faro gegeben habe.

Bereits am Sonntagnachmittag hatte die nationale Behörde für Notstand und Katastrophenschutz (ANECP) eine Warnung an die Bevölkerung herausgegeben, in der sie schwere Regenfälle und die Möglichkeit extremer Winde im Süden des Landes vorhersagte. Für den Rest des heutigen Montags 5 blieb für die Bezirke Faro und Beja eine orangefarbene Warnmeldung in Kraft, da Regen oder Schauer vorhergesagt wurden, die zeitweise intensiv sein und von Gewittern und starken Böen begleitet werden könnten. Es gibt auch aktive Wetterwarnungen für mäßiges Risiko von Gewitter und Wind.

Trotz des allmählichen Nachlassens der Niederschläge in den nächsten Stunden ist Vorsicht geboten: Ab dem heutigen Mittwoch besteht aufgrund des wahrscheinlichen Eintreffens eines neuen Tiefdruckgebiets mit der Möglichkeit der Entwicklung von Gewittern weiterhin die Gefahr von Sturzfluten in den Städten, Überschwemmungen und Erdrutschen in der Algarve-Region.