daswetter.com

Heftige Unwetter vertreiben die Hitze aus Deutschland!

Gestern Abend und in den vergangenen Nacht gab es teilweise starke Gewitter in Deutschland. Dabei fiel jede Menge Regen, stellenweise mehr als 70 Liter pro Quadratmeter. Tief Ulrike hat die Hitze aus Deutschland vertrieben.

Gestern Nachmittag war es drückend heiß und sehr schwül. Der Höchstwert wurde in Kitzingen in Bayern mit 34,5 Grad gemessen und da merkten aufgrund der schwülen Luftmassen schon viele, dass da etwas in der Luft liegt. So war es dann auch. Ab dem Nachmittag gab es in Nordrhein-Westfalen, dem Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg teils heftige Schauer und Gewitter.

Lokal sind auch Unwetter durch Starkregen und Hagel dabei gewesen. Auf den Straßen kam es zu Aquaplaning und zu Behinderungen im Feierabendverkehr. In der Nacht sind die Schauer und Gewitter weiter in die Landesmitte und Richtung Osten gezogen. Im Allgäu kamen dabei über 70 Liter Regen pro Quadratmeter vom Himmel. Heute Vormittag regnet es im Südwesten noch besonders stark.

Stellenweise kam es auch zu Sturmböen und wilden Wolkengebilden. Heute lassen die Schauer langsam nach. Aus Westen kommt Hoch Hartmut nach Deutschland und bringt uns ein tolles Sommerwochenende! Wir dürfen uns freuen. Die Höchstwerte erreichen morgen und am Sonntag 25 bis 30 Grad.